Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Vergleich mit zehn Großstädten: Leipzig punktet bei Wirtschaftswachstum – dafür wenig Gehalt
Leipzig Lokales Vergleich mit zehn Großstädten: Leipzig punktet bei Wirtschaftswachstum – dafür wenig Gehalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:14 14.10.2014
Von Anne Grimm
Leipzig wächst - nicht nur die Einwohnerzahl. Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Leipzig

Leipzig punktet vor allem in den Kategorien Mietpreise (1. Platz) sowie Wirtschaftswachstum und Arbeitsplatzzuwachs (jeweils 2. Platz).

Bei dem populären Faktor Gehalt schneidet die sächsische Metropole allerdings schlecht ab und steht mit einem durchschnittlichen Brutto-Monats-Einkommen von 2.850 Euro auf dem letzten Platz. Dank des hohen Wachstums gepaart mit niedrigen Mietpreisen landet Leipzig aber insgesamt unter den Top Fünf. Im Vergleich: Die Münchner verdienen mit 3.980 Euro pro Monat am meisten. Dafür zahlen sie in der bayrischen Landeshauptstadt durchschnittlich 15,35 Euro Miete pro Quadratmeter, in Leipzig 5,77 Euro.

Anzeige

muss die sächsische Großstadt München, Düsseldorf, Berlin und Hamburg den Vortritt lassen. Dafür wurden Frankfurt, Dortmund, Stuttgart, Köln und Bremen auf die hinteren Plätze verwiesen. Gute Jobchancen haben in Leipzig vor allem Handwerker, Verkäufer und IT-Spezialisten, so das Ergebnis der Karriere-Studie.  

Flop: öffentlicher Nahverkehr

Die Online-Jobbörse Youfirm, Initiator der Untersuchung, urteilt zu Leipzig: „Nach der Wende hat sich innerhalb von gut 20 Jahren eine neue Wirtschaft entwickelt, die immer interessanter für Arbeitnehmer wird. Ist heute das Gehalt noch niedrig und die Arbeitslosigkeit vergleichsweise hoch (10,2 Prozent), kann sich dies dank des hohen Wachstums bald ändern. Kulturelle Identität und geringe Lebenskosten wirken als zusätzlicher Anziehungsfaktor, speziell für junge Arbeitnehmer.“ Schon das Meinungsforschungsinstitut GfK fand in einer Studie im Dezember 2013 heraus, dass in keiner anderen deutschen Großstadt die Einwohner so zufrieden sind wie in Leipzig.

Als Flop bewertet die Studie hingegen den öffentlichen Nahverkehr der Stadt, denn: Der Leipziger lief zuletzt noch durchschnittlich 535 Meter bis zur nächsten Bus- oder Bahnhaltestelle. Mit neuen Infrastrukturprojekten wie dem City-Tunnel holt die Stadt aber auch in diesem Bereich zügig auf, so die Online-Jobbörse.

Anne Grimm

Kerstin Decker 14.10.2014
Juliane Lange 14.10.2014
Juliane Lange 14.10.2014
Anzeige