Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Wenn die Neue Messe zum OP-Saal wird
Leipzig Lokales Wenn die Neue Messe zum OP-Saal wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 23.01.2019
Hier gehen Theorie und Praxis Hand in Hand: Live übertragene Operationen aus internationalen OP-Sälen bieten die Basis für Diskussionen auf dem 15. Weltkongress der Gefäßmedizin auf der Neuen Messe. Quelle: Foto: André Kempner
Leipzig

5000 Gefäßmediziner aus 75 Ländern sind seit Dienstag in Leipzig und tauschen sich auf dem 15. „Leipzig Interventional Course“ (LINC), dem Weltkongress der Gefäßmedizin, aus. Das Besondere an dieser Veranstaltung auf der Neuen Messe: Theorie und Praxis gehen Hand in Hand, während interdisziplinärer Austausch zwischen Gefäßmedizinern, Radiologen und Angiologen stattfindet. Mehr als 80 Operationen aus diesem Fachgebiet werden live übertragen, aus OP-Sälen europäischer und US-amerikanischer Zentren, darunter auch aus dem Universitätsklinikum Leipzig (UKL). Professor Dierk Scheinert, Direktor der Klinik und Poliklinik für Angiologie am UKL blickt als Mitbegründer mit Stolz auf den Kongress: „Es ist eine sehr praxisrelevante Diskussion, die sich hier entspinnt, mit Medizinern aus aller Welt. Über 200 Teilnehmer sind beispielsweise aus den USA angereist, viele andere kommen aus anderen, nichteuropäischen Ländern wie China. Und das ist schön, dass so viele verschiedene Nationen gerade in Leipzig aufeinandertreffen und die Stadt bereichern.“

„Schaufensterkrankheit“ trifft viele im Alter

Die Gefäßerkrankung trete vor allem im Alter sehr häufig auf, genau so häufig wie Herzerkrankungen. Gefäßerkrankungen haben vor allem Auswirkungen auf die Lauffähigkeit. Bis zu 20 Prozent der über 65-Jährigen leiden an der sogenannten „Schaufensterkrankheit“: Durch Gefäßverstopfungen entstünden Probleme beim längeren Laufen, Schmerzen in den Waden, die Betroffene dazu zwingen, immer wieder Pausen einzulegen und stehen zu bleiben. Wenn den Folgen der Gefäßverstopfungen nichts entgegengesetzt würde, könnte es sogar dazu führen, dass Gliedmaßen amputiert werden müssten, so der Angiologe. Um solchen Fällen vorzubeugen diskutieren die Mediziner neue Techniken, stellen neue Entwicklungen vor. Der Fokus in diesem Jahr liegt auf Langzeitergebnissen zur Sicherheit und Effektivität zum Beispiel medikamentenbeschichteter Ballons und Stents, sogenannte Gefäßstützen. Sie tragen dazu bei, die Gefäße offen zu halten.

Von Katharina Stork

Rund 15 Aktivisten der „Aktionsgruppe Rojava Leipzig“ wollten am Mittwochnachmittag in der SPD-Zentrale in Leipzig mehrere Forderungen an die Europaabgeordnete Constanze Krehl übergeben. Die befand sich zu dieser Zeit allerdings in Brüssel.

23.01.2019

Leipzigs erster Mustang hat ein aufregendes Jahr hinter sich: Aus dem wilden Westen der USA eingeflogen, lebt er jetzt im Osten von Leipzig. Auf der Messe Partner Pferd stellte Besitzerin Nadja Neumcke ihn erstmals vor und berichtete von seiner Ausbildung zum Therapiepferd.

23.01.2019

Karstadt Leipzig wird Anfang Februar dicht gemacht, bis dahin regiert der Abverkauf. Ein Stimmungsbericht aus einem Kaufhaus mit geisterhafter Atmosphäre und wachsender Leere.

23.01.2019