Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Wichtige Pendlerstrecke in die Leipziger City bleibt länger gesperrt
Leipzig Lokales Wichtige Pendlerstrecke in die Leipziger City bleibt länger gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 05.09.2019
Baustelle der Wasserwerke nach dem Rohrbruch in der Wundtstraße in Leipzig. Quelle: Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Wundtstraße in der Leipziger Südvorstadt bleibt wegen eines Wasserrohrbruchs zwei Wochen länger gesperrt als zunächst geplant. Bei den Reparaturarbeiten seien weitere Schäden festgestellt worden, die durch die Havarie ausgelöst wurden, teilten die Wasserwerke am Donnerstag mit. Die wichtige Pendlerstrecke ist deshalb in Richtung City voraussichtlich noch bis 19. September dicht. Betroffen ist der Abschnitt zwischen der Galopprennbahn Scheibenholz und dem Abzweig Dufourstraße.

Bei dem Rohrbruch am 22. August war durch starken Wasseraustritt auch ein Abwasserkanal in Mitleidenschaft gezogen worden, wie sich nun herausstellte. Die Wasserwerke müssen daher den Kanal auf rund 50 Metern Länge aufwendig sichern und verdämmen. Auch 80 Quadratmeter der zweispurigen Straße müssen erneuert werden.

Anzeige

Defekte Metallschelle löste Wasserrohrbruch aus

„Aufgrund der hohen Verkehrsbelastung an dieser Stelle ist eine 40 Zentimeter dicke Asphaltschicht notwendig. Diese benötigt eine entsprechende Zeit zum Aushärten“, erklärte Wasserwerke-Sprecherin Katja Gläß. Ursache für den Schaden war eine defekte Metallschelle. Diese sei inzwischen durch eine Spezialanfertigung ersetzt worden.

Die Schäden waren bei den derzeit laufenden Bauarbeiten festgestellt worden. Quelle: Kempner

Der Verkehr in Richtung City wird über die Karl-Tauchnitz-Straße umgeleitet. Eine weitere Alternativroute führt über Kurt-Eisner- und Karl-Liebknecht-Straße. Stadtauswärts bleibt die Wundstraße frei befahrbar.

Von nöß