Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stimmen Sie ab: Wie fahrradfreundlich ist Leipzig?
Leipzig Lokales

Wie fahrradfreundlich ist Leipzig?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 18.03.2021
Radfahrer in der Zschocherschen Straße in Leipzig. Durch parkende Autos und die Straßenbahnschienen bleibt ihnen hier nicht viel Platz.
Radfahrer in der Zschocherschen Straße in Leipzig. Durch parkende Autos und die Straßenbahnschienen bleibt ihnen hier nicht viel Platz. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Wie fahrradfreundlich ist Leipzig? Der jüngste Fahrradklima-Test des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) stellt der Messestadt ein durchwachsenes Zeugnis aus. Leipzig bekam eine Schulnote von 3,85 und rangiert damit nur im Mittelfeld des bundesweiten Vergleichs. Die Messestadt landete auf Platz 427 von 1024 bewerteten Kommunen.

Neben dem Sicherheitsgefühl beim Radfahren wurden vor allem die Ampelschaltungen, die zu geringe Breite und die Qualität der Radwege sowie die hohe Zahl von Falschparkern im Test kritisiert. Ein großer Teil der Befragten nimmt zudem den Fahrraddiebstahl in der Messestadt als großes Problem wahr.

Welche Schulnote geben Sie der Fahrradfreundlichkeit in Leipzig?

„Gerade im letzten Jahr konnte man sehen, wie viele Leute bereit sind, mehr Wege mit dem Rad zurückzulegen“, erklärte Konrad Krause, Geschäftsführer des ADFC Sachsen, mit Blick auf die Corona-Pandemie. Die Leipziger Kommunalpolitik müsse daher angemessen auf diese Entwicklung reagieren und den Radverkehr mit mehr Engagement sicher machen, fordert er.

Mehr zum Thema: Hier ist es in Leipzig für Radfahrer besonders gefährlich

Laut ADFC Leipzig zeigen die Test-Ergebnisse aber auch, dass Verbesserungen anerkannt werden. So hätten sich 76 Prozent der teilnehmenden Leipziger zufrieden mit dem Angebot an öffentlichen Nextbike-Leihrädern gezeigt. Auch sagten 77 Prozent, dass man in Leipzig Wege mit dem Rad grundsätzlich zügig zurücklegen kann. Deutlich besser als im sächsischen Durchschnitt bewerteten die Leipziger auch die Anzahl geöffneter Einbahnstraßen für Radfahrende und die Anzahl an verfügbaren Abstellanlagen.

Von LVZ