Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Hier darf ab Donnerstag kein Alkohol in Leipzig getrunken werden
Leipzig Lokales

Wo in Leipzig Alkoholverbote gelten - neue Corona-Allgemeinverfügung ab Donnerstag

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:38 03.12.2020
Glühweine wie diese, serviert in der Tasse in der Innenstadt, wird es ab Donnerstag in Leipzig nicht mehr geben.
Glühweine wie diese, serviert in der Tasse in der Innenstadt, wird es ab Donnerstag in Leipzig nicht mehr geben. Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Leipzig

Seit Mittwoch gilt die neue sächsische Corona-Schutzverordnung. Für Leipzig hat die Stadt eine ergänzende Allgemeinverfügung erarbeitet, die ab Donnerstag in Kraft tritt. Unter anderem sieht diese ein Alkoholverbot im Stadtzentrum vor.

An bestimmten Stellen im Leipziger Zentrum darf demnach kein Alkohol konsumiert werden. Zu diesen gehören der Augustusplatz, der Marktplatz, der Richard-Wagner-Platz, der Wilhelm-Leuschner-Platz und der Willy-Brandt-Platz. Auch auf dem Burgplatz, dem Kurt-Masur-Platz, auf dem Nikolaikirchhof und auf dem Thomaskirchhof darf kein Alkohol getrunken werden.

Verbot von Glühweinausschank gilt im ganzen Stadtgebiet

Zusätzlich sieht die Allgemeinverfügung ein Verbot vor, das den Ausschank und Verkauf von Glühwein und anderen alkoholischen Heißgetränken im gesamten Stadtgebiet untersagt. Außerdem dürfen zwischen 22 Uhr und 6 Uhr des Folgetages keine alkoholischen Getränke in Gaststätten, an Tankstellen und anderen Verkaufsstellen, wie Spätis, Bahnhöfe oder über Lieferdienste verkauft werden.

Um die Durchsetzung der Verbote zu bewirken, kontrolliert eine Polizeieinheit von 50 Beamten und Beamtinnen die Einhaltung der neuen Corona-Regeln. Täglich sind sie dafür gemeinsam mit dem Ordnungsamt im Einsatz, teilte die Polizei auf LVZ-Anfrage mit. Eine Hälfte kontrolliere dabei am Tag, die andere Hälfte abends.

Polizeieinheit kontrolliert Durchsetzung der Verbote

Der Glühweinverkauf in Leipzig war am Mittwoch noch bis Mitternacht erlaubt. "Wir haben das auf dem Schirm", sagte Polizeisprecherin Dorothea Benndorf. Einige Leipziger haben ein vorerst letztes Mal an der frischen Luft getrunken. Ab Donnerstag solle die Einhaltung der neuen Allgemeinverfügung besonders in den Fokus genommen werden.

Von Lotta-Clara Löwener