Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Zoo Leipzig verkündet Zuchterfolg bei seltener Tierart
Leipzig Lokales

Zoo Leipzig: Zuchterfolg bei Rotschulter-Rüsselhündchen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 14.10.2021
Essen am liebsten Insekten: Rotschulter-Rüsselhündchen verstärken den Bestand im Leipziger Zoo.
Essen am liebsten Insekten: Rotschulter-Rüsselhündchen verstärken den Bestand im Leipziger Zoo. Quelle: Zoo Leipzig
Anzeige
Leipzig

Von der Geschwindigkeit war offenbar selbst der Zoo Leipzig überrascht: Erst im Juni ist das Rotschulter-Rüsselhündchen Rina (7 Monate) in die Messestadt gezogen, knapp vier Monate später kann der Zoo einen Zuchterfolg verkünden: In der vergangenen Woche sind zwei Rotschulter-Rüsselhündchen-Jungtiere geboren worden, wie die Zooleitung am Donnerstag mitteilte. Die Tiere seien wohlauf und würden sich nun in einem laubbedeckten Erdnest aufhalten.

Die Chemie zwischen der frisch eingezogenen Rina und dem bereits länger im Zoo lebenden Männchen Herbert (zwei Jahre) habe demnach von Beginn an gestimmt und den Nachwuchs ermöglicht. Erst im vergangenen Jahr hatte es mit einem Zwillingsnachwuchs den ersten Zuchterfolg in einem deutschen Zoo bei der Tierart gegeben.

Das Verbreitungsgebiet der Tierart gilt als klein

Wie Kurator Ruben Holland betonte, seien Rotschulter-Rüsselhündchen eine in europäischen Zoos selten gehaltene Tierart. „Es ist schön zu sehen, dass wir bereits den zweiten Zwillings-Nachwuchs im Neuen Vogelhaus haben und dieser, nach der Handaufzucht im letzten Jahr, in diesem Jahr von der Mutter großgezogen wird“, sagte er. Schon in den kommenden Wochen sollen die beiden Neugeborenen den Besuchern präsentiert werden.

Das Verbreitungsgebiet der Säugetiere gilt als klein und zersplittert. Wie der Zoo erklärt, haben die Rüsselhündchen viele Fressfeinde – etwa Greifvögel oder Schlangen. Entsprechend seien sie ständig auf der Hut und liefen viel umher.

Von flo/LVZ