Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales #aufstehen kündigt erste Demonstration in Leipzig an
Leipzig Lokales #aufstehen kündigt erste Demonstration in Leipzig an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:09 22.10.2018
#aufstehen kündigt erste Demonstration in Leipzig an
Die Sammlungsbewegung #aufstehen hatte am 19. Oktober in Leipzig auch über Militärpolitik diskutiert. (Archiv) Quelle: privat / #aufstehen
Anzeige
Leipzig

Unter dem Motto „Abrüsten, statt aufrüsten“ soll am Mittag des 3. Novembers eine Friedensdemonstration vom Leipziger Augustplatz aus durch die Innenstadt starten. Der Aufruf kommt von der linken Sammlungsbewegung #aufstehen, die vor wenigen Wochen von Sahra Wagenknecht ins Leben gerufen wurde.

Laut dem Aufruf geht es der Demonstration hauptsächlich um Kritik an der Militärpolitik der Bundesrepublik und der NATO. Die Organisatoren fordern, dass die Bundesregierung ihre Verteidigungsaufgaben nicht weiter erhöhen soll. Außerdem sieht sie die Strategie der NATO als Ausdruck eines US-Amerikanischen „Imperialismus“ und als eine Aggression gegenüber Russland.

In Anlehnung an die „Atomkriegsuhr“ (Doomsday Clock), die vor kurzem von der Bulletin of Atomic Scientists auf zwei Minuten vor zwölf gestellt wurde, soll die Demonstration am ersten Novembersamstag um 11.58 Uhr auf dem Augustusplatz starten. Anschließend ist ein Zug durch die Innenstadt mit Zwischenkundgebungen geplant, der schließlich wieder auf dem Augustusplatz enden soll. Die Demonstration ist Teil einer bundesweiten Aktion des Bündnisses.

thiko