Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Mann soll auf Person geschossen haben – Zeuge kommt dagegen ins Krankenhaus
Leipzig Polizeiticker Mann soll auf Person geschossen haben – Zeuge kommt dagegen ins Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:16 01.09.2019
Die Polizei war vor Ort (Symbolfoto). Quelle: dpa
Leipzig

Aufregung im Leipziger Norden. Am Samstagnachmittag kurz nach 17 Uhr wurde die Polizei in die Georg Schumann Straße gerufen.

Laut Zeugenaussage soll ein Mann auf eine andere Person geschossen haben. Vor Ort stellten die Beamten jedoch fest, dass die Waffe nicht eingesetzt wurde. Der Person, auf die geschossen worden sein sollte, ging es gut. Jedoch musste der 37-Jährige Hinsweisgeber ins Krankenhaus gebracht werden. Er hatte gesundheitliche Probleme, so die Polizei.

Weitere Auseinandersetzung

In unmittelbarer Nähe musste die Polizei ebenfalls aktiv werden. Bei einer Auseinanderetzung zwischen zwei Personen wurden diese verletzt. Den Abgaben zufolge haben sich die Personen mit scharfkantigen Gegenständen oberflächige Verletzungen zugezogen.

Von RND/lin

Mit so niedlichen Wesen hat es die Polizei nicht alle Tage zu tun: Am Hauptbahnhof Leipzig wurde eine kleine Fledermaus vor der Hitze in Sicherheit gebracht – und auf einem Schnappschuss der Polizei verewigt.

26.07.2019

Ein 33-Jähriger hat versucht sich auf eine ungewöhnliche Weise Zutritt zu einer Wohnung in der Lützner Straße im Westen der Stadt zu verschaffen – und musste von der Feuerwehr gerettet werden.

23.07.2019
Lokales Leipziger Bundesverwaltungsgericht - Helm statt Turban

Ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig bestätigte am Donnerstag die Helmpflicht auch für Turbanträger: Der religiöse Sikh aus Konstanz hatte geklagt und nun den Rechtsstreit verloren.

04.07.2019