Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig 22-jähriger Fahrer verliert Kontrolle und knallt gegen Stromkasten
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig 22-jähriger Fahrer verliert Kontrolle und knallt gegen Stromkasten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:40 02.02.2018
Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste ein 22-Jähriger nach einem schweren Unfall in Böhlen bei Leipzig ins Krankenhaus gebracht werden (Symbolbild) Quelle: dpa
Leipzig

Auf der Hauptstraße in Großdeuben hat ein 22-Jähriger gegen 23 Uhr am Mittwoch die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, ist über eine Grünfläche gefahren und frontal gegen einen Stromkasten geprallt.

Vor dem Kreuzungsbereich zwischen der Hauptstraße und der Zehmener Straße in Großdeuben durchfuhr der Mann eine langgezogenen Rechtskurve und kam nach links von der Straße ab, so die Polizei. Er fuhr gegen ein Straßenschild und über eine angrenzende Grünfläche. Frontal krachte das Auto dann in einen Stromverteilerkasten. Der Fahrer musste mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden – er war nicht angeschnallt. Wie die Polizei angab, waren unangepasste Geschwindigkeit und ein möglicher Alkoholeinfluss die Gründe für den Unfall.

Der Gesamtschaden wurde auf 32.300 Euro geschätzt. Gegen den Fahrer wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

dei

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf einem Autobahnrastplatz in der Nähe von Leipzig sind Waren im Wert von 40.000 Euro aus einem Sattelzug gestohlen worden. Weitere Lastzüge wurden zwar beschädigt, es fehlte jedoch nach ersten Erkenntnissen nichts.

01.02.2018

Ein bereits wegen Missbrauchs Vorbestrafter gab am Donnerstag vor dem Landgericht Leipzig zu, sich an weiteren fünf Kindern vergangen zu haben. „Mein Mandant empfindet Hass auf sich selbst“, so Verteidiger Malte Heise. Eines der Opfer war ein Mädchen (10), das im Herbst 2016 auf seinem Schulweg in Leipzig-Mockau ins Gebüsch gezerrt wurde.

01.02.2018

Zwei Männer sind von der Leipziger Eisenbahnstraße in den angrenzenden Park gelockt und ausgeraubt worden. Der Täter zückte ein Messer und sein Komplize hielt das zweite Opfer fest. Nun sucht die Polizei Zeugen.

01.02.2018