Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig 24-Jähriger wirft Steine auf fahrende Autos – Polizei sucht Geschädigte
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig 24-Jähriger wirft Steine auf fahrende Autos – Polizei sucht Geschädigte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:14 09.11.2019
Mit etwa Ziegelstein-großen Steinen hat ein 24-Jähriger am Freitag mehrere Fahrzeuge beschädigt. Er hatte sie vom Fahrbahnrand aus auf die B181 bei Dölzig geworfen. Die Polizei sucht nach Personen, deren Autos dabei beschädigt wurden. (Symbolbild) Quelle: dpa
Schkeuditz

Ein 24-Jähriger hat am Freitagmittag fahrende Autos im Schkeuditzer Ortsteil Dölzig vom Straßenrand aus mit Steinen beworfen und dabei mehrere Fahrzeuge beschädigt. Wie es aus dem Lagezentrum der Polizei hieß, habe er zwischen 13.15 und 13.30 Uhr die etwa Ziegelstein-großen Objekte in Höhe des Gewerbegebiets auf die B181 geworfen. Die Polizei konnte den Mann festnehmen, sucht nun aber nach Autofahrern, deren Fahrzeuge beschädigt wurden.

„Wir konnten einige Geschädigte bekannt machen, anderen sind jedoch weitergefahren“, sagte ein Polizeisprecher. „Wir gehen von mindestens zehn bis 15 beschädigten Fahrzeugen aus.“ Betroffene Personen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leipzig-Nord oder telefonisch unter 0341 59350 zu melden.

Von CN

Mit einer neuen Betrugsmasche ist eine 68-jährige Leipzigerin beinahe um einen vierstelligen Geldbetrag gebracht worden: Die Frau wurde am Telefon von einem vorgeblichen Polizisten dazu aufgefordert, ein Fernwartungsprogramm namens „Ultraviewer“ zu installieren.

08.11.2019

Die Waffenverbotszone in der Eisenbahnstraße ist umstritten. Nach gut einem Jahr steht nun die Auswertung an, was diese gebracht hat. Der Stadtrat fordert, auch die Anwohner zu befragen.

08.11.2019

Nach dem Überfall auf eine Projektentwicklerin und brennenden Kränen hat das Landeskriminalamt jetzt eine üppige Belohnung ausgelobt. Für Hinweise, die sie auf die Spur der Täter führen, will die Behörde 100.000 Euro ausgeben.

08.11.2019