Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Abgesägter Blitzer aus See bei Leipzig geborgen - Täter erklärt Hintergründe
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Abgesägter Blitzer aus See bei Leipzig geborgen - Täter erklärt Hintergründe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 21.05.2019
Die Leipziger Polizei hat einen Blitzer aus dem See in der Kiesgrube bei Kleinliebenau geborgen. Quelle: Polizei Leipzig
Kleinliebenau

Nach mehr als einem Monat ist ein abgeflexter Blitzer gefunden worden. Das teilte die Polizei Leipzig am Dienstag mit. Demnach gelang es den Beamten nach umfangreichen Ermittlungen das Gerät aus dem See an der Kiesgrube bei Kleinliebenau zu bergen.

Nicht zuletzt durch einen anonymen Hinweis erhärtete sich der Verdacht gegen einen jungen Leipziger, gegen den am Montag ein Durchsuchungsbeschluss vollstreckt wurde. Vor Ort wurde der Blitzer nicht gefunden. Jedoch gestand der 18-Jährige gegenüber den Beamten die Tat und teilte ihnen den Ablageort mit.

Das Tatmotiv 

Mit der Unterstützung von Tauchern der Bereitschaftspolizei Sachsen konnte das Messgerät schließlich aus dem See geborgen werden. Der junge Autofahrer gab als Tatmotiv an, dass er geblitzt worden war. Da er seinen Führerschein noch auf Probe hat, schien ihm die Wahrscheinlichkeit eines Führerscheinentzugs sehr hoch.

Die Ermittlungen der Polizei sind noch nicht vollständig beendet. Der Schaden am Gerät kann derzeit noch nicht beziffert werden.   

von fbu

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Montagmittag wurde ein 44-Jähriger in Leipzig vermisst. Er befand sich in der Uniklinik in medizinischer Behandlung. Am Dienstagabend wurde er wieder aufgefunden.

21.05.2019

An der Weißen Elster bei Zwenkau ist am Dienstagmorgen ein gerissenes Schaf gefunden worden. Der Landkreis schließt nach ersten Erkenntnissen einen Wolf als Verursacher nicht aus. Er hatte es offenbar aber auch leicht.

21.05.2019

Aufregung am Dienstagvormittag in einer Poststelle der Sparkasse. Ein Paket wurde als verdächtig eingestuft – die Feuerwehr rückte in Schutzanzügen an und evakuierte das Gebäude.

21.05.2019