Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig „Ausdruckstanz“ am Hauptbahnhof: 24-Jähriger bringt Autofahrer in Leipzig in Gefahr
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig „Ausdruckstanz“ am Hauptbahnhof: 24-Jähriger bringt Autofahrer in Leipzig in Gefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 01.02.2017
Haltestelle am Leipziger Hauptbahnhof. Quelle: Kempner
Anzeige
Leipzig

Ein 24-jähriger Mann brachte am Dienstagabend sich selbst und Autofahrer vor dem Leipziger Hauptbahnhof in Gefahr. Laut Polizei habe der Mann vor der Westhalle zunächst „einen Ausdruckstanz besonderer Art“ aufgeführt.

Dann bewegte er sich offenbar unkontrolliert auf die Fahrbahn in Richtung Straßenbahn-Haltestelle. Fahrzeuge mussten ausweichen oder stark bremsen, so die Bundespolizei am Mittwoch. Die Beamten griffen ein und nahmen den Mann mit in die Dienststelle im Bahnhof, um seine Identität zu klären.

Anzeige

Dort sorgte der 24-Jährige für weiteres Aufsehen, schlug im Vorraum die Scheibe des Handmelders ein und löste per Brandmeldeanlage Feueralarm aus. Mit dem Überraschungsmoment auf seiner Seite wollte der Mann über den Querbahnsteig flüchten, sei aber nach wenigen Metern von Bundespolizisten überwältigt worden.

Die Beamten verständigten die Rettungsleitstelle über den Fehlalarm und checkten schließlich doch noch die Identität des widerspenstigen Verursachers. Danach durfte er die Polizeidienststelle verlassen, muss sich aber nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Missbrauchs von Notrufen verantworten.

Es bestehe der Verdacht, dass der Mann Drogen konsumiert hatte, so Bundespolizei-Sprecherin Yvonne Manger gegenüber LVZ.de. Das Ergebnis einer Blutprobe stehe aber noch aus.

Von lyn