Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Ausländerfeindlicher Angriff: Verdächtiger stellt sich nach Fahndung
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Ausländerfeindlicher Angriff: Verdächtiger stellt sich nach Fahndung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 21.06.2019
Im März wurde ein Asylbewerber von einer Gruppe alkoholisierter Männer in einer Straßenbahn angepöbelt und körperlich angegriffen. Jetzt meldete sich ein Verdächtiger bei der Polizei. (Symbolbild) Quelle: dpa
Leipzig

Nach einem ausländerfeindlichen Übergriff in Leipzig hat sich ein weiterer Verdächtiger der Polizei gestellt. Zuvor hatten die Beamten mit Fotos nach dem Mann gesucht. Nach der Öffentlichkeitsfahndung habe sich der Betroffene gemeldet, teilten die Beamten am Freitag mit.

Der Verdächtige soll Teil einer Gruppe gewesen sein, die im März einen Asylbewerber attackiert hatte. Wie die Behörde am Donnerstag mitgeteilt hatte, werde bereits gegen acht bekannte Beschuldigte wegen schwerer Körperverletzung ermittelt.

Asylbewerber bepöbelt und geschlagen

Zu dem Vorfall war es am 2. März 2019 gekommen. In einer Straßenbahn der Linie 15 wurde ein aus Westafrika stammender Mann aus einer Gruppe von Fahrgästen heraus mit ausländerfeindlichen Parolen bepöbelt, als er an der Haltestelle Ostplatz einstieg.

Als die Bahn gegen 16.10 Uhr am Augustusplatz eintraf, drängten die Verdächtigen ihr Opfer aus dem Wagen und stiegen mit ihm aus. Direkt an der Haltestelle eskalierte schließlich die Situation. Die Männer schlugen auf den Afrikaner ein und verletzten ihn.

Polizisten, die wegen eines Fußballspiels zwischen Lok Leipzig und BFC Dynamo vor Ort waren, schritten schließlich ein und konnten acht betrunkene Angreifer im Alter von 23 bis 40 festsetzen. Das Opfer wurde zur ambulanten Behandlung in ein Leipziger Krankenhaus gebracht.

Von CN/jhz

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag mehrere Räder in der Leipziger Südvorstadt angezündet. Eine Zeugin beobachtete ein Paar bei der Tat und alarmierte die Polizei.

20.06.2019

Ein Radfahrer ist am Montagnachmittag im Leipziger Zentrum schwer gestürzt als er bei Rot über eine Ampel fuhr. Die Polizei hielt ihn später an, als er an anderer Stelle erneut bei Rot über die Kreuzung wollte.

20.06.2019

Im Süden Leipzigs hat ein Anwohner eine Gruppe Jugendlicher beim Einbruch in eine Apotheke ertappt. Sie hatten Medikamente gestohlen und konnten auf Fahrrädern fliehen.

20.06.2019