Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Bagger in Leipzig angezündet: Bekennerschreiben aufgetaucht
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Bagger in Leipzig angezündet: Bekennerschreiben aufgetaucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:05 11.10.2019
In der Käthe-Kollwitz-Straße sind in der Nacht zu Freitag zwei Bagger angezündet worden. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Wieder hat es in Leipzig auf einer Baustelle gebrannt: In der Nacht zu Freitag standen zwei Bagger in der Käthe-Kollwitz-Straße in Flammen. Gegen 1.40 Uhr hatten Zeugen das Feuer bemerkt und die Polizei verständigt, wie es von den Behörden am Freitag hieß. Die beiden Bagger seien durch die Flammen komplett zerstört worden.

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte zwei Bagger auf einer Baustelle in der Käthe-Kollwitz-Straße angezündet.

Der Fall erinnert an die Kräne, die kürzlich auf der Baustelle des ehemaligen Technischen Rathauses in der Prager Straße in Brand gesteckt wurden. Danach hatte es eine Welle der Empörung gegeben. Die Fahrzeuge standen damals auf einer Baustelle der CG Gruppe. Deren Chef Christoph Gröner äußerte sich am Freitag erneut zu dem Vorfall.

Bekennerschreiben aufgetaucht

Doch die beiden Brände in der Nacht zu Freitag hatten offenbar einen anderen Hintergrund: Schon kurz nachdem Zeugen wegen der Flammen in der Käthe-Kollwitz-Straße die Polizei verständigt hatten, tauchte auf dem Internetportal Indymedia ein Bekennerschreiben auf.

Darin schreiben die Verfasser, dass die Bagger einer anderen Firma gehörten. Dieser Konzern habe unter anderem in Frankreich einen Wald abholzen und in Zusammenarbeit mit dem Staat einen Flughafen bauen wollen. Zudem sei die Firma am Bau von Gefängnissen beteiligt. Die Machenschaften der Firma „sind gegen unsere Vorstellung einer gerechten und befreiten Gesellschaft, weshalb der Konzern und seine Infrastruktur Ziele unsere Aktion waren und bleiben werden“, heißt es weiter. Die Leipziger Polizei wollte sich bis zum Mittag noch nicht zu dem Bekennerschreiben äußern.

LKA übernimmt Ermittlungen

Wegen eines möglichen politischen Hintergrunds übernahm die gemeinsame Ermittlungsgruppe des Landeskriminalamtes (LKA) den Fall, sie ermittelt wegen Brandstiftung. Wie es am Freitag von der Polizei hieß, hatten in der Nacht Zeugen zwei Menschen gesehen, die fluchtartig von der Baustelle in Richtung Klingerweg gerannt seien. Beide hätten dunkle Kapuzenpullover getragen. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0341) 96 64 66 66 oder bei der Kripo in der Dimitroffstraße 1 zu melden.

Von luc

Wer kennt diese Männer? Die Bundespolizei bittet die Bürger um Hilfe bei der Suche. Hintergrund ist ein Vorfall in einer S-Bahn von Leipzig nach Delitzsch.

11.10.2019

In der Nacht zu Freitag haben gegen 1.40 zwei Baustellenfahrzeuge in Leipzig gebrannt. Die Polizei geht aktuell von Brandstiftung aus.

11.10.2019

Im Leipziger Zentrum ist ein 67-Jähriger bei einem Unfall schwer verletzt worden. Er war auf dem Fahrrad unterwegs und stieß am Donnerstagabend mit einer Autotür zusammen, die vor ihm geöffnet wurde.

11.10.2019