Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Betonsperren am Leipziger Weihnachtsmarkt beschmiert
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Betonsperren am Leipziger Weihnachtsmarkt beschmiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 13.12.2018
Beschmierte Betonsperren auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt. Quelle: André Kempner
Leipzig

In Leipzig sind wie schon im Vorjahr mehrere zur Terrorabwehr aufgestellte Betonsperren rund um den städtischen Weihnachtsmarkt mit Parolen beschmiert worden, die die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung kritisieren. In sozialen Netzwerken tauchten am Donnerstag Fotos mehrerer Quader auf, die schwarze Schriftzüge wie „Danke, Merkel!“ oder „Multikulti läuft“ trugen.

Eine Sprecherin der Leipziger Stadtverwaltung bestätigte auf Anfrage, es seien „etliche Betonsperren“ beschmiert worden. Die genaue Anzahl sei nicht bekannt, sagte sie. Wann die Schmierereien aufgetragen wurden, wisse man ebenfalls nicht. Das Marktamt habe das Unternehmen, von denen die Sperren gemietet wurden, informiert und darum gebeten, die Schriftzüge zu entfernen, erklärte die Sprecherin.

Der Weihnachtsmarkt findet auf dem Leipziger Marktplatz im Stadtzentrum statt. In Reaktion auf den Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz am 19. Dezember 2016 werden die Zufahrten zu dem Areal in Leipzig und vielen anderen Städten seit dem vergangenen Jahr mit zahlreichen Betonsperren gesichert.

epd

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil er ohne zu schauen über die Straße rannte, wurde ein 79-Jähriger am Mittwoch in von einem Auto erfasst. Er verletzte sich schwer und liegt im Krankenhaus.

13.12.2018
Games „Thief Simulator“ im Test - So spielt sich der Alltag eines Einbrechers ab

Ein neues PC-Spiel simuliert die Karriere eines Einbrechers – und wird im Netz zum Hit. Im „Thief Simulator“ geht es darum, möglichst unbemerkt in Häuser einzusteigen. Entwickelt hat den zwielichtigen Zeitvertreib ein Team aus Polen.

13.12.2018

Ein Passant hat in der Nacht auf Donnerstag in der Arthur-Hoffmann-Straße einen 25-Jährigen und zwei Komplizen beim Besprühen einer Hauswand beobachtet. Die Polizei konnte die drei Täter fassen.

13.12.2018