Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Betrüger nach über 100 Straftaten in Leipzig verhaftet
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Betrüger nach über 100 Straftaten in Leipzig verhaftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 17.12.2019
Polizisten haben in Leipzig einen Betrüger verhaftet. (Symbolbild)
Polizisten haben in Leipzig einen Betrüger verhaftet. (Symbolbild) Quelle: Jürgen Mahnke/dpa
Anzeige
Leipzig

Nach einem bundesweiten Haftbefehl hat die Polizei einen mutmaßlichen Betrüger festgenommen, der zuletzt in Leipzig lebte. Wie die Polizei mitteilte, war der 35-jährige Mann wohl bereits seit 2014 aktiv. Bisher wird er verdächtigt, ungefähr 100 Straftaten begangen zu haben. Dabei wurden mehr als 30.000 Euro erbeutetet.

Bei den angelasteten Fällen soll er verschiedene Maschen verwendet haben: Er gab sich unter anderem als Mitarbeiter von Reinigungsfirmen aus und ließ sich bei Privatpersonen für Putzaufträge anstellen. Dann bestellte er bei Onlinelieferdiensten hochwertige Waren in die fremde Wohnung und gab die Bewohner als Empfänger an. Er bezahlte die Rechnungen nicht und konnte für Mahnungsverfahren nicht aufgefunden werden. Die Waren wurden teilweise weiterverkauft.

Außerdem soll der Verdächtige mehrere Geldinstitute betrogen haben. Er stellte falsche Überweisungsträger aus, sodass ihm Geld von verschiedenen Firmen überwiesen wurde. Zusätzlich eröffnete der 35-Jährige mit falschen Identitäten Konten und reizte den Kreditrahmen aus.

2014 lebte der 35-Jährige in Berlin, wo er schätzungsweise 6000 Euro erbeutetet haben soll. 2018 zog er nach Bitterfeld im Bundesland Sachsen-Anhalt. Aus dieser Zeit sind der dortigen Polizei 74 Straftaten bekannt. Seit Mai 2019 ist der Mann in Leipzig gemeldet, wo ihm mindestens acht weitere Straftaten zur Last gelegt werden.

Aktuell wird gegen den Mann in Berlin ermittelt, wo er nicht zu einem Verhandlungstermin erschien. Daraufhin erließ der Richter einen bundesweiten Haftbefehl. Die Ermittler trafen den Mann in seiner Wohnung an, wo sie auch Waren aus vergangenen Betrugsdelikten fanden. Er wurde zunächst in ein Leipziger Gefängnis gebracht und wird demnächst in die Untersuchungshaft nach Berlin überstellt.

Von tsa