Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Bierflasche nach Polizeiauto geworfen – Leipziger rechtfertigt sich mit kurioser Erklärung
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Bierflasche nach Polizeiauto geworfen – Leipziger rechtfertigt sich mit kurioser Erklärung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 13.06.2019
Am Mittwochabend haben Polizisten einen 30-Jährigen in Leipzig kontrolliert. Er hatte eine volle Bierflasche in Richtung ihres Autos geworfen. Die vermeintliche Begründung: Er wollte das Getränk mit ihnen teilen. (Symbolbild)
Am Mittwochabend haben Polizisten einen 30-Jährigen in Leipzig kontrolliert. Er hatte eine volle Bierflasche in Richtung ihres Autos geworfen. Die vermeintliche Begründung: Er wollte das Getränk mit ihnen teilen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Er habe die Beamten an seinem Bier teilhaben lassen wollen – mit dieser sonderbaren Erklärung hat ein Mann am Mittwochabend versucht, den Wurf einer Bierflasche auf ein Polizeiauto zu rechtfertigen. Wie die Behörde am Donnerstag mitteilte, waren Beamte gegen 20.40 Uhr in Leipzig-Lindenau unterwegs, als der 30-Jährige die volle Flasche in Richtung ihres Wagens schleuderte.

Das Geschoss verfehlte das Auto, nichtsdestotrotz unterzogen die Polizisten den Mann einer Kontrolle. Wie sich herausstellte, stand er unter Drogeneinfluss und streckte – nachdem er obige Erklärung abgab – den Beamten eine weitere Flasche entgegen.

Die Einsatzkräfte informierten einen Notarzt, der die medizinische Behandlung des 30-Jährigen in einem Krankenhaus veranlasste. Während des Transports gab der Mann jedoch keine Ruhe und beleidigte die mitfahrenden Polizisten. Gegen den 30-Jährigen wird deshalb nun wegen Beleidigung, tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte, versuchter Sachbeschädigung und versuchter Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel ermittelt.

Von Christian Neffe