Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Anschlag auf Bagger in Leipzig – Linksextremismus-Ermittler übernehmen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Anschlag auf Bagger in Leipzig – Linksextremismus-Ermittler übernehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 20.05.2019
Symbolbild. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Leipzig

Nach einem Brandanschlag auf zwei Bagger in Leipzig-Lindenau haben Linksextremismus-Ermittler der Polizei den Fall übernommen. Ein politisch motivierter Hintergrund der Tat könne nicht ausgeschlossen werden, teilte das Landeskriminalamt (LKA) am Montag mit. Die gemeinsame Ermittlungsgruppe „GEG LE“ ermittele in alle Richtungen.

Ein Mini-Bagger war in der Nacht zu Montag auf der Baustelle für einen Kinderspielplatz am Karl-Heine-Platz („Knochenplatz“) in Lindenau in Flammen aufgegangen. Laut Polizei wurde gegen 1.30 Uhr Feuer an dem Fahrzeug gelegt. Der Innenraum wurde durch den Brand komplett zerstört. Die Täter versuchten auch, einen zweiten Bagger anzuzünden. Dies schlug jedoch fehl. Der Minibagger werde nun kriminaltechnisch untersucht, so das LKA. Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand.

Zur Aufklärung der Tat sucht die gemeinsame Ermittlungsgruppe der Polizeidirektion Leipzig und des LKA Zeugen, die im Bereich des sogenannten „Knochenplatzes“, insbesondere in der Aurelienstraße, Siemeringstraße und im weiteren Bereich um den Tatort etwas Verdächtiges gesehen haben.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1 oder unter der Telefonnummer (0341) 96 64 66 66 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Von RND/LVZ/nöß

Zusammenstoß im Leipziger Südwesten: Bei einem Unfall zwischen einem Autofahrer und einem Motorradfahrer wurde ein Mann verletzt. Ursache war wohl ein Vorfahrtsfehler.

20.05.2019

Ein 200 Meter großes Trümmerfeld, ein Schwerverletzter: Nach einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Lastwagen im Landkreis Leipzig bot sich den Rettungskräften am Montagmorgen ein schlimmes Bild.

20.05.2019

Sie warfen Flaschen und Steine auf Polizisten: Gegen 183 Teilnehmer der linken Demo gegen die Räumung des besetzten „Black Triangle“ wird noch immer wegen schweren Landfriedensbruchs ermittelt.

20.05.2019