Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Brand in Leipziger Hochhaus – Mann stirbt nach Sprung aus zehnter Etage
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig

Brand in Leipziger Südvorstadt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 22.06.2020
In der Leipziger Südvorstadt hat es am Montagmorgen in einem Wohnhaus gebrannt. Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Leipzig

In der Leipziger Südvorstadt ist es am frühen Montagmorgen zu einem Brand gekommen. Das Feuer brach nach Polizeiangaben gegen 6.10 Uhr im neunten Obergeschoss eines Wohnhochhauses an der Karl-Liebknecht-Straße auf Höhe des Alexis-Schumann-Platzes aus. Ein Mann kam dabei ums Leben.

Wie die Polizei der LVZ auf Anfrage mitteilte, war der Mann, der offenbar Mieter der Wohnung war, aus dem Fenster gesprungen – vermutlich, um sich vor den Flammen zu retten. Nach ersten Informationen konnten alle weiteren Bewohner des Hauses in der Scharnhorststraße von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden.

Anzeige
Bei einem Brand in einem Wohnhaus an der Leipziger Karl-Liebknecht-Straße ist ein Mann gestorben.

Feuerwehr im Großeinsatz

Der Mann sei trotz sofortiger medizinischer Hilfe vor Ort verstorben. Seine Identität ist bislang noch unklar. Dazu liefen Ermittlungen, ebenso wie zur Ursache für das Feuer, teilte die Polizei mit.

Am Morgen waren zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort, um die Flammen zu löschen. Bereits um 6.15 Uhr stand dort laut Augenzeugen rund ein halbes Dutzend Löschfahrzeuge. An der betroffenen Wohnung an der Südseite des Hochhauses zeugte schwarzer Ruß von dem verheerenden Brand.

Leiche im Haus gefunden

Am Vormittag machten Einsatzkräfte einen schockierenden Fund: Im Zuge der Evakuierungsmaßnahmen entdeckten sie eine Leiche in dem Haus.

Mehr zum Thema: Feuer-Drama in der Südvorstadt – zwei Tote und viele Fragen

Von RND/iro/nöß