Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Demo gegen Sammelabschiebung in Leipziger Innenstadt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Demo gegen Sammelabschiebung in Leipziger Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:43 07.10.2019
Dass Afghanistan als sicheres Herkunftsland deklariert werde, stimme nicht mit den Entscheidungen Deutschlands überein, heißt es von Protest LEJ (Symbolbild). Quelle: Christian Charisius/dpa
Leipzig

Am Montagabend hat das Aktionsnetzwerk Protest LEJ auf dem Leipziger Wilhelm-Leuschner-Platz gegen die aktuelle Asylpolitik Deutschlands und der EU demonstriert. Vor allem die anstehende Sammelabschiebung am Dienstag nach Afghanistan ist den Aktivisten ein Dorn im Auge. „Regelmäßig schiebt Deutschland Menschen in ein unsicheres Land ab, in dem sie zwischen die Fronten bewaffneter Gruppen geraten und Gewalt und Terror ausgesetzt sind“, kritisiert Flo Linde vom Netzwerk.

Sie fragen, wie die Verantwortlichen es wagen könnten, „deutsche Botschafter*innen wegen der desaströsen Sicherheitslage aus Kabul abzuziehen und zugleich dorthin abzuschieben?“ Unter dem Motto „HOW DARE YOU – Gegen menschenverachtende Abschiebepolitik“ versammelten sich laut Polizeiangaben etwa 60 Demonstranten im Stadtzentrum. Friedlich und ohne weitere Vorkommnisse hätten sie ihrem Unmut Luft gemacht, hieß es aus dem Lagezentrum der Polizei.

Von lcl

Besorgte Kunden haben sich bei den Leipziger Stadtwerken gemeldet. Sie sollen Hausbesuche von angeblichen Mitarbeitern erhalten haben. In einer Mitteilung warnt die Stadt nun vor dieser Betrugsmasche.

07.10.2019

Mitarbeiter einer Connewitzer Bar wollten einen Dieb am Sonntagnachmittag stellen, nachdem er einen Spielautomaten aufgebrochen hatte. Er drohte den Angestellten jedoch mit seinem Messer und floh. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen.

07.10.2019

In Böhlen bei Leipzig entdeckten Polizeibeamten einen gestohlenen Transporter und den seinen Dieb. Nach kurzer Flucht konnte er gestellt werden und hat sich nun wegen noch weiterer Delikte zu verantworten.

07.10.2019