Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Reporter als falsche Polizisten – Staatsanwaltschaft Leipzig ermittelt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Reporter als falsche Polizisten – Staatsanwaltschaft Leipzig ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:43 19.03.2020
Zwei Beamte der Bundespolizei in Sachsen im Einsatz (Symbolbild) Quelle: Sebastian Kahnert
Anzeige
Leipzig

Nach einem TV-Bericht der Sat.1-Sendung „Akte“ aus Leipzig ermittelt die Staatsanwaltschaft nach eigenen Angaben. Gegen zwei Reporterinnen, die als Polizistinnen verkleidet durch den Stadtteil Connewitz gelaufen seien, werde wegen des Missbrauchs von Abzeichen ermittelt, sagte Ricardo Schulz, Sprecher der Staatsanwaltschaft Leipzig, am Donnerstag. Zudem werde geprüft, ob sie sich der Amtsanmaßung schuldig gemacht hätten. Das wäre der Fall, wenn sie Tätigkeiten vorgenommen hätten, die eigentlich nur Polizeibeamten zustehen.

Der Beitrag, der am 9. März ausgestrahlt wurde, sei vorübergehend offline genommen worden, teilte ein Sat.1-Sprecher am Donnerstag mit. „Unsere Beiträge werden unter Einhaltung der journalistischen Grundregeln produziert und ausgestrahlt“, hieß es. Nach Angaben von Sat.1 liegen dem Sender keine Informationen über rechtliche Konsequenzen vor. Zuvor hatte das Online-Medienportal „Übermedien“ berichtet.

Anzeige

Connewitz war zuletzt nach der Silvesternacht bundesweit in die Schlagzeilen geraten: Ein Polizist wurde angegriffen und schwer verletzt. Die Polizei vermutet Linksextremisten hinter der Attacke, musste sich aber auch Vorwürfe zu ihrem Vorgehen anhören.

Nach Angaben der Leipziger Staatsanwaltschaft war das Film-Team hinter dem „Akte“-Beitrag am 14. und 15. Februar im Leipziger Stadtteil Connewitz unterwegs. Ermittelt werde von Amts wegen, sagte Schulz. Zusätzlich liege eine anonyme Anzeige vor.

Von dpa

Anzeige