Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Nach Schüssen in Leipzig: Festnahmen bei LKA-Großrazzia
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Nach Schüssen in Leipzig: Festnahmen bei LKA-Großrazzia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:37 15.08.2018
Schwer bewaffnete Spezialeinsatzkräfte des LKA durchsuchten am Morgen auch Wohnungen in Hartha. Quelle: Sven Bartsch
Leipzig

Bei einem Großeinsatz des Landeskriminalamtes (LKA) sind am Mittwochmorgen in Leipzig und Hartha (Landkreis Mittelsachsen) sechs Personen vorläufig festgenommenen worden. Insgesamt 120 Beamte, darunter auch Kräfte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) und der Bereitschaftspolizei, durchsuchten nach Behördenangaben seit 5 Uhr insgesamt acht Objekte. Die Einsätze in der Messestadt fanden in zwei Wohnungen im Zentrum und im Leipziger Westen statt. Anlass waren mehrere Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Leipzig, darunter wegen versuchten Mordes und Bandendiebstahls.

Schüsse auf Leipziger Parkplatz

Wie das LKA am Abend mitteilte, sollen drei der Beschuldigten am 8. Mai 2018 auf einem Parkplatz in Leipzig einen bewaffneten Raubüberfall verübt haben. Der Tatort befand sich nach LVZ-Informationen im Stadtteil Lößnig. Den Insassen eines Autos war an dem Abend eine Tasche entwendet worden, in der sich eine erhebliche Summe Bargeld befunden haben soll. „Dabei soll zumindest einer der Angreifer mit einer Schusswaffe auf zwei Personen im Pkw geschossen und dabei einen schwer verletzt haben“, so LKA-Sprecher Tom Bernhardt.

Ein Syrer, der mutmaßliche Schütze, wurde bei der Razzia am Mittwoch in einer Leipziger Wohnung festgenommen. Er kam in Untersuchungshaft, ebenso wie zwei weitere Männer. Den Beiden, einem Türken sowie einem syrischstämmigen Deutschen, wird gemeinschaftlicher besonders schwerer Raub zur Last gelegt. Bei der Razzia sei umfangreiches Material sichergestellt worden, welches offensichtlich der Herstellung von Betäubungsmitteln diene, so das LKA.

Drei Verdächtige wieder auf freiem Fuß

Hintergrund für den Einsatz am Mittwoch waren noch zwei weitere Verfahren wegen schweren Bandendiebstahls sowie Drogenhandels. Da sich die Verdächtigen teilweise überschnitten, entschieden sich die Ermittler für einen konzertierten Zugriff. Bei den Durchsuchungen in vier Objekten in Hartha wurden zwei des Bandendiebstahls beschuldigte Männer vorläufig festgenommen, später aber mangels dringenden Tatverdachts wieder freigelassen.

Schwer bewaffnete Spezialkräfte des Landeskriminalamtes haben am Mittwochmorgen in Leipzig und in Hartha Razzien durchgeführt. Sechs Personen wurden festgenommen.

Die Polizei fand bei den Männern einen mittleren fünfstelligen Bargeldbetrag, dessen Herkunft noch geprüft werde. Seit Ende Juni 2018 soll die Gruppe in mindestens neun Fällen in den Landkreisen Mittelsachen, Nordsachsen und Leipzig nachts Diebstähle aus Firmenfahrzeugen und Betrieben begangen. Dabei wurde laut LKA hochwertiges Werkzeug gestohlen.

Im Landkreis Mittelsachsen durchsuchten die Ermittler noch zwei weitere Objekte. Hier wurde eine Frau vorläufig festgenommen, die laut LKA unter Verdacht steht, mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge gehandelt zu haben. Bei ihr fanden die Ermittler 40 Gramm Crystal und einen mittleren dreistelliger Geldbetrag. Auch sie kam aufgrund fehlender Haftgründe noch am Mittwoch wieder auf freien Fuß.

Von mpu/nöß/S.K.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Fund einer Frauenleiche auf einer Baustelle in Leipzig-Reudnitz klagt die Staatsanwaltschaft einen 34 Jahre alten Mann wegen Drogenabgabe mit Todesfolge an. Doch dieser Vorwurf hat vor Gericht keinen Bestand. Bei der Toten handelt es sich um eine Apothekenhelferin aus Sachsen-Anhalt.

16.08.2018

Am Dienstagabend ist ein Mann am Leipziger Innenstadtring von einem Bus angefahren worden. Das Unfallopfer wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

15.08.2018

Ein Fahrradfahrer ist am Montagvormittag von einem Auto im Leipziger Zentrum angefahren worden. Der Radler stürzte und verletzte sich leicht. Das Auto fuhr nach dem Unfall ohne zu halten davon.

14.08.2018