Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Großkontrolle an 24 Unfallschwerpunkten in Leipzig – Schwerpunkt Jahnallee/Cottaweg
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Großkontrolle an 24 Unfallschwerpunkten in Leipzig – Schwerpunkt Jahnallee/Cottaweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 12.09.2019
Kontrolle am Unfallschwerpunkt Jahnallee/Cottaweg in Leipzig: Die Polizisten Lemma Rau und Daniel Volkmann kontrollierten am Donnerstag auch Radfahrer. Quelle: Kempner
Leipzig

Um 6 Uhr ging es los: Länderübergreifend startete der zweite Verkehrssicherheitsaktionstag, wie das im Juni von der Innenministerkonferenz beschlossen worden war. Allein in der Stadt Leipzig wurden 24 Kontrollen eingerichtet, teilte Polizeisprecherin Katharina Geyer gegenüber der LVZ mit.

„Der Schwerpunkt liegt im Stadtgebiet auf der Kontrolle das Radverkehrs sowie auf dem abbiegenden Verkehr durch Pkw und Lkw“, erklärte sie. So sei der Bereich Jahnallee/Cottaweg ganz bewusst ausgewählt worden, weil es an der Kreuzung in der jüngsten Vergangenheit zu ungewöhnlich vielen Unfällen zwischen Radfahrern und abbiegenden Fahrzeugen gekommen war. Eine Radfahrerin wurde hier getötet, mehrere Radfahrer wurden verletzt. Wegen der offensichtlichen Gefahrensituation hatte die Stadt auf dem stadtauswärtigen Radweg ein Hinweisschild anbringen lassen, das Unfallgefahr anzeigt. Zudem wurde der Radweg auf dem Kreuzungsbereich rot eingefärbt.

Revierpolizei und Fahrradstaffel

An den Kontrollen am Donnerstag waren Polizeibeamte aller Reviere, der Verkehrspolizeiinspektion und der Fahrradstaffel beteiligt, berichtete Geyer. Die ersten Überprüfungen starteten bereits am frühen Morgen um 6 Uhr, andere Kontrollstellen wie beispielsweise am Cottaweg begannen gestaffelt ab 13 Uhr. Hier liefen die polizeilichen Maßnahmen dann allerdings auch bis gegen 20 Uhr.

Schwerpunkthema des Aktionstages war jedoch die Kontrolle des Güterverkehrs unter dem Motto „Brummis im Blick“. Einsatzkräfte von Verkehrspolizei, Zoll, Bundespolizei, Verkehrsüberwachung, Lkw-Kontrollgruppe und Hubschrauberstaffel waren zum Beispiel auf einem Parkplatz an der A 14 bei Döbeln dabei, die Lenk- und Ruhezeiten, den technischen Zustand der Fahrzeuge und die Ladungssicherheit zu überprüfen. Außerdem gab es hier Geschwindigkeitskontrollen.

Koordiniert wurde der Großeinsatz übrigens von der Deutschen Hochschule der Polizei (Fachgebiet Verkehrswissenschaften und Verkehrspsychologie). In ganz Sachsen waren nach Angaben des Innenministeriums rund 500 Beamte an 60 Kontrollstellen im Einsatz. Allein bis Mittag wurden landesweit 478 Fahrzeuge kontrolliert und 160 Regelverstöße festgestellt. Ergebnisse für die Stadt Leipzig wurden für frühestens Freitag angekündigt.

Von Frank Döring

Wer kennt diesen Mann? Die Bundespolizei sucht nach einem Unbekannten und bittet die Leipziger um Mithilfe. Er soll im Zug nach Leipzig eine Handtasche gestohlen haben.

12.09.2019

Beim ersten Mal war es vielleicht einfach nur Pech. Doch als ihr etwa drei Monate später erneut ihre Gehhilfen beim Einkauf gestohlen werden, ist die betroffene 71-jährige Leipzigerin einfach nur verzweifelt.

12.09.2019

Die Besatzung eines Streifenwagens bemerkte am Mittwoch Rauch aus einer Wohnung in der Eisenbahnstraße. Ein Mann erlitt eine Rauchgasvergiftung. In der Wohnung fand die Polizei später illegale Drogen.

12.09.2019