Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Hundeattacken in Leipzig: Drei Frauen werden verletzt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Hundeattacken in Leipzig: Drei Frauen werden verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 03.05.2018
Kampfhund - Symbolbild Quelle: dpa
Leipzig

Bei Hundeattacken in Leipzig sind am Mittwoch drei Menschen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, soll ein sibirischer Husky in der Grünauer Ringstraße eine Wohnungstür selbstständig geöffnet und die Wohnung dann verlassen haben.

Das Tier lief anschließend zu einem Spielplatz. Auf diesem griff der Hund gegen 13.40 Uhr zunächst einen angeleinten Artgenossen an. Die 32 Jahre alte Besitzerin und eine weitere 32-Jährige versuchten den angegriffenen Hund gegen die Attacken des Huskys zu verteidigen. Daraufhin ging dieser auf die Frauen los. Beide trugen Bisswunden davon. Nun ermittelt die Polizei gegen die 43-jährige Besitzerin des Huskys wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Postbotin muss mit Bisswunden ins Krankenhaus

In Leipzig-Gohlis wurde am Mittwochmittag eine Postbotin von einem Hund gebissen. Die Zustellerin stieg in der Breitenfelder Straße gerade auf ihr Rad, als eine 19-Jährige mit einem Hund an der Leine vorbeilief. Das Tier schnappte sofort nach der Postbotin und biss sie ins Bein. Diese musste verletzt mit dem Krankenwagen in eine Klinik gebracht werden.
Gegen die 19-Jährige, die den Hund von der im Urlaub weilenden Besitzerin in Pflege hat, wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

joka

Feuer in der 13. Etage eines Hochhauses: Am Donnerstag rückten Feuerwehr und Polizei zu einem Einsatz nach Mockau aus. Ein 50-jähriger Mann starb an seinen schweren Verletzungen.

03.05.2018

Komplexkontrollen gegen Drogendealer haben in Leipzig bisher nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Jetzt verstärkt die Polizei ihren Kampf gegen den Rauschgifthandel.

03.05.2018

Sie waren Nachbarn bis zu jenem Tag, als eine Explosion ihr Zuhause zerstörte. Nun sitzt Denis S. (29) wegen versuchten Mordes in elf Fällen vor Gericht und Anke W. (39) tritt im Prozess als Nebenklägerin auf. Während der Angeklagte am zweiten Prozesstag am Mittwoch weiterhin schwieg, machte die schwer verletzte Mieterin eine erschütternde Aussage.

02.05.2018