Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Leipziger Prozess gegen Petry wegen Steuerhinterziehung abgesagt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Leipziger Prozess gegen Petry wegen Steuerhinterziehung abgesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:38 24.04.2019
Schon im Dezember stand Frauke Petry in Leipzig vor Gericht – ein Prozess wegen Steuerhinterziehung ist vorerst abgesagt worden. (Archivbild) Quelle: Kempner
Leipzig

Der für nächsten Montag geplante Prozess gegen Ex-AfD-Chefin Frauke Petry wegen Steuerhinterziehung und Subventionsbetrug ist abgesagt worden. Petry sei verhandlungsunfähig, sagte Stephan Blaschke, Sprecher des Leipziger Amtsgerichts, am Mittwoch. Die beiden Verhandlungstage für die Hauptverhandlung am 29. April und 6. Mai seien aufgehoben worden.

Neue Termine stehen demnach noch nicht fest. Der Prozess hatte schon einmal im vorigen Dezember begonnen, wurde damals aber wegen einer nicht formgerechten Ladung von Petrys Verteidiger ausgesetzt.

Förderung beantragt und erhalten

Die Staatsanwaltschaft Leipzig beschuldigt die Politikerin, 2014 eine Förderung für eine sogenannte Turn-Around-Beratung für ihre in Schieflage geratene Firma beantragt und erhalten zu haben.

Allerdings habe die Beratung nicht der Firma, sondern ausschließlich der Vorbereitung und Begleitung ihrer persönlichen Insolvenz gegolten.

Geldstrafe in Dresden

Dennoch habe Petry die Rechnung über die Firma beglichen und auch bei der Umsatzsteuervoranmeldung geltend gemacht. Gegen einen Strafbefehl der Staatsanwaltschaft hatte Petry Widerspruch eingelegt.

Die 43-Jährige hatte erst vor wenigen Wochen hochschwanger in Dresden vor Gericht gestanden. Das Landgericht in der Landeshauptstadt verurteilte die Politikerin wegen fahrlässigen Falscheids zu 6000 Euro Geldstrafe. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Von LVZ

Er griff in Leipzig ein Pärchen an, bedrohte die Frau mit dem Messer und sperrte deren Partner aus der Wohnung aus. Daraufhin gab der 31-Jährige als Motiv an, dass er von Gott beauftragt sei, Frauen zu richten. Nach einem mehrtägigen Prozess hat ihn das Landgericht Leipzig in die Freiheit entlassen.

24.04.2019

In Leipzig sind am Mittwochmittag ein Bus und eine Straßenbahn zusammengestoßen. Die Ursache ist bisher unklar. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden ein weiblicher Fahrgast sowie der Straßenbahnfahrer und der Busfahrer verletzt.

24.04.2019

Beim Öffnen der Autotür hat ein 48-jähriger Fahrer eine von hinten auf dem Radweg fahrende Radfahrerin übersehen und einen Verkehrsunfall verursacht. Die Fahrertür stieß gegen den Fahrradanhänger, in dem sich ein knapp zwei Jahre altes Mädchen befand.

24.04.2019