Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mann wehrt sich mit Axt und Degen gegen Zwangsräumung seiner Wohnung
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig

Mann wehrt sich mit Axt und Degen gegen Zwangsräumung seiner Wohnung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 22.04.2021
Ein 54-Jähriger wehrte sich mit Pfefferspray, Axt und Degen gegen die Zwangsräumung seiner Wohnung.
Ein 54-Jähriger wehrte sich mit Pfefferspray, Axt und Degen gegen die Zwangsräumung seiner Wohnung. Quelle: Dpa
Anzeige
Leipzig

Am Mittwochvormittag sollte eine Wohnung in der Karl-Marx-Straße in Leipzig-Wiederitzsch zwangsgeräumt werden. Als die Gerichtsvollzieherin mit einem Mitarbeiter des Schlüsseldienstes die Wohnung öffnete, erwartete sie der Inhaber mit einer Axt in der Hand.

Der Schlüsseldienst-Mitarbeiter reagierte schnell und konnte ihm die Axt abnehmen. Der Mieter schlug daraufhin die Tür zu. Die Polizei wurde alarmiert und um Hilfe gebeten. Die kurze Zeit später eingetroffenen Beamten forderten den Mieter mehrfach dazu auf, die Tür zu öffnen.

Leipzig-Update – Der tägliche Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Leipzig und Sachsen täglich gegen 19 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Doch der 54-Jährige kam der Aufforderung nicht nach und sprühte durch die kurzzeitig geöffnete Wohnungstür Pfefferspray auf die Beamten. Durch eine zweite Tür im oberen Geschoss konnten sich die Polizisten schließlich Zutritt zu der Wohnung verschaffen.

Mit Eisenhandschuhen und Degen

Hier erwartete sie der Mieter mit einem Motorradhelm auf dem Kopf. Er trug außerdem Eisenhandschuhe und hielt einen Degen in der Hand. Die Beamten setzten daraufhin Pfefferspray ein und konnten den Mann schließlich überwältigen. Vier Beamte und der 54-Jähirge wurden durch den Einsatz des Pfeffersprays leicht verletzt. Der Mieter wurde in ein Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wird wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, gefährlicher Körperverletzung und Nötigung ermittelt.

Von LVZ/lg