Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mehr Verkehrsunfälle mit Kindern in Leipzig
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Mehr Verkehrsunfälle mit Kindern in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 03.08.2016
Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Kindern hat in Leipzig zuletzt wieder zugenommen.
Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Kindern hat in Leipzig zuletzt wieder zugenommen. Quelle: lvz
Anzeige
Leipzig

Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Kindern hat in der Stadt Leipzig erstmals seit 2011 wieder zugenommen. Nach einer Statistik der Polizeidirektion gab es im vergangenen Jahr 197 Unfälle, das waren 31 mehr als im Jahr zuvor. 2013 war die Zahl sogar auf 142 zurückgegangen, nachdem es 2011 und 2012 jeweils 177 Unfälle mit Beteiligung von Kindern gegeben hatte.

Glücklicherweise kam auch 2015 kein Kind im Straßenverkehr ums Leben. 25 wurden allerdings schwer verletzt, 116 Mädchen und Jungen kamen mit leichteren Blessuren davon.

In 77 Fällen wurden Kinder als Fußgänger in Unfälle verwickelt. 73 Mal saßen sie als Insassen in einem Auto, das in eine Kollision geriet. Bei 66 Unfällen waren Kinder als Fahrradfahrer beteiligt.

Aus den Zahlen der Polizei geht auch hervor: In den meisten Fällen waren keinesfalls die Kinder schuld. Das spricht auch für den Nutzen der Verkehrserziehung und der verschiedenen Maßnahmen, die innerhalb der Gemeinschaftsaktion „Sicherer Schulweg“ von Stadt, Polizei, Messestadt-Verkehrswacht und Leipziger Volkszeitung initiiert wurden. Konkret wurden in 70 der 197 Fälle Mädchen und Jungen als Unfallverursacher ermittelt, davon 39 Radfahrer und 31 Fußgänger.

Die mit Abstand häufigste Unfallursache, wenn Kinder beteiligt sind: Fehler beim Überqueren der Fahrbahn. In 31 Fälle kam es deshalb zu Unfällen. Zu zwölf Unfällen kam es, weil Schüler beim Einfahren in den fließenden Verkehr unaufmerksam waren. Leider spielt auch das Fahren bei roter Ampel und das Missachten der Vorfahrt eine Rolle als häufige Unfallursache. In sechs Fällen kam es deshalb zu Verkehrsunfällen, so die Polizei. Allgemeine Fehler beim Benutzen der Straße waren fünfmal Unfallursache.

Von Frank Döring