Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mehrere Anschläge gegen Leipziger AfD-Mitglieder: Auto und Restaurant demoliert
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Mehrere Anschläge gegen Leipziger AfD-Mitglieder: Auto und Restaurant demoliert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 01.08.2019
Mehrere Anschläge auf Räumlichkeiten und ein Auto von AfD-Mitgliedern. (Archiv) Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Anzeige
Leipzig

Der Wahlkampf in Sachsen wird wieder härter: In den letzten Tagen haben vermutlich Linksextreme ein Auto und ein Restaurant in Leipzig demoliert. Wie die Staatsanwaltschaft und das sächsische Landeskriminalamt auf Nachfrage von LVZ.de bestätigt, gehen Ermittler davon aus, dass sich die Attacken gegen Mitglieder der Leipziger AfD richteten.

In beiden Fällen wurden auf dem linken Szeneportal indymedia Bekennerschreiben veröffentlicht, die von der Polizei als authentisch eingestuft werden. Demnach haben Linksextreme in der Montagnacht das Ristorante Farfalla in Leipzig-Eutritzsch verwüstet, weil der Inhaber 2014 für die AfD in den Stadtrat einziehen wollte und sich regelmäßig Parteimitglieder in der Gaststätte trafen. In der Nacht zum Mittwoch wurde dann das Auto eines Mannes demoliert, der für die Landtagswahl in Sachsen kandidiert.

Anzeige

Ebenfalls in der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte einen Farbanschlag auf eine Connewitzer Wohnung verübt. Die Polizei geht auch in diesem Fall von einem politischen Hintergrund aus. Wie die Leipziger AfD am Donnerstag mitteilte, handelt es sich bei der Mieterin um eine Frau, die zwar nicht Mitglied der Partei sei, aber bei der vergangene Kommunalwahl für die AfD kandidiert habe.

Zu den anderen beiden Fällen hat sich die AfD bisher nicht geäußert. Im Landeskriminalamt hat die GEG LE die Ermittlungen übernommen – die gemeinsame Ermittlungsgruppe der Leipzig Polizei und des Polizeilichen Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum.

Von tsa