Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Dachstuhl in Leipzig in Brand – Wohnhaus einsturzgefährdet
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Dachstuhl in Leipzig in Brand – Wohnhaus einsturzgefährdet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 26.10.2019
Die Feuerwehr am Samstag in der Leipziger Gottschedstraße. Dort hat es in der Nacht gebrannt. Quelle: Andre Kempner
Leipzig

Nach einem Dachstuhlbrand im Leipziger Zentrum-West ist ein Mehrfamilienhaus einsturzgefährdet. Zunächst sei das Feuer am Freitagabend gegen 21.25 Uhr auf dem Balkon eines 34-jährigen Mieters ausgebrochen, teilte die Polizei mit. Dort hatte der Mann offenbar einen Räucherofen benutzt. Die Flammen griffen anschließend auf den darüberliegenden Balkon und den Dachstuhl über.

Das Mehrfamilienhaus in der Gottschedstraße auf Höhe der Elsterstraße und die angrenzenden Nachbarhäuser sind geräumt worden. Verletzt wurde den Angaben nach niemand. Die Löscharbeiten dauerten laut Feuerwehr mehrere Stunden an.

Flammen haben den Dachstuhl in der Gottschedstraße zerstört. Quelle: Kempner

Die Prüfung eines Statikers habe am Samstag ergeben, dass das Gebäude einsturzgefährdet ist. Es ist vorerst unbewohnbar. Wann die Mieter zurück in ihre Räume können, ist derzeit noch unklar. Die Nachbarn der anderen Häuser konnten hingegen am Abend wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Von ebu/jhz/dpa

In Leipzig sind zwischen Mittwoch und Donnerstagnacht zwei Autos gestohlen worden. Die Unbekannten entwendeten einen neuen Nissan Transporter von dem Gelände eines Autohauses und einen BMW vor dem Werk in Seehausen.

25.10.2019

Ein Radfahrer, der vergangene Woche in Schönau mit einem Betonmischer kollidiert war, ist an seinen schweren Verletzungen gestorben. Erst am gestrigen Donnerstag starb eine 50 Jahre alte Radfahrerin, nachdem ein SUV sie überrollt hatte.

25.10.2019

Ein unbekannter Täter ist in ein Einfamilienhaus in Leipzig-Seehausen eingedrungen und hat diversen Schmuck gestohlen. Die Bewohner hatten den Haustürschlüssel stecken gelassen und dem Täter so den Zutritt ermöglicht.

24.10.2019