Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mann springt aus brennender Wohnung in Leipzig und stirbt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Mann springt aus brennender Wohnung in Leipzig und stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 03.01.2019
Zu einem Wohnungsbrand ist es am 2. Januar 2019 in der Leipziger Paul-Heyse-Straße gekommen. Ein Mann starb. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Dichter Qualm im Leipziger Osten: Bei einem Wohnungsbrand in Schönefeld-Abtnaundorf ist ein Mann aus der dritten Etage gesprungen und gestorben. Der 47-Jährige habe sich zunächst auf den Balkon retten können, sagte Polizeisprecher Uwe Voigt zu LVZ.de. Demnach breiteten sich die Flammen schnell aus, so dass der Mann über die Brüstung kletterte und sprang.

Nach dem Feuer mit einem Toten laufen die Ermittlungen in der Leipziger Paul-Heyse-Straße.

Rettungskräfte hätten den Mieter sofort versorgt, trotzdem erlag er noch vor Ort seinen schweren Verletzungen. Weitere Menschen wurden nicht verletzt. Sechs Hausbewohner hätten sich selbst in Sicherheit gebracht, so Voigt.

Anzeige

Opfer lebte allein

Laut Rettungsleitstelle der Feuerwehr war der Brand in der Paul-Heyse-Straße gegen 9.55 Uhr gemeldet worden. Die Einsatzkräfte musste die Flammen löschen, waren auch noch am Vormittag vor Ort.

Ersten Erkenntnissen nach brachen die Flammen in der Wohnung des 47-Jährigen aus. Laut Polizeisprecher war der Mann alleiniger Mieter. Trotzdem prüften Einsatzkräfte, ob sich weitere Menschen in der Wohnung aufgehalten hatten, gaben aber am Nachmittag Entwarnung.

Starke Hitze erschwert Ermittlungen

Wegen der großen Hitze und des starken Rauchs konnten die Brandexperten die Wohnung zunächst nicht betreten. Von der Drehleiter aus versuchten Kräfte der Feuerwehr, sich einen Überblick zu verschaffen. Wie es zu dem Feuer kam, ist laut Voigt dementsprechend noch unklar. Am Donnerstag sollen die Brandursachenermittler ihre Arbeit aufnehmen.

Bei einem Brand in der Leipziger Paul-Heyse-Straße ist ein Mensch aus dem dritten Stock gesprungen.

Während des Einsatzes seien auch zwei angrenzende Häuser geräumt worden. Die Mieter konnten den Angaben nach nach den Maßnahmen in ihre Unterkünfte zurückkehren. Die Wohnungen unter und über den Räumen, in denen das Feuer ausgebrochen war, seien hingegen derzeit nicht bewohnbar.

Von Josephine Heinze

Anzeige