Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mischkonsum laut Leipziger Suchtbericht auf dem Vormarsch
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Mischkonsum laut Leipziger Suchtbericht auf dem Vormarsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:34 04.10.2018
Illegale und legale Drogen werden laut Suchtbericht der Stadt Leipzig vor allem von jungen Menschen immer häufiger gemischt konsumiert. (Symbolfoto) Quelle: Boris Roessler/dpa
Anzeige
Leipzigs

Vor allem junge Menschen mischen in Leipzig immer häufiger legale und illegale Drogen. Das geht aus dem neuen Suchtbericht der Messestadt hervor. Laut aktueller Daten waren 2017 über 4000 Klienten in den Leipziger Suchtberatungsstellen in Betreuung – ein über die vergangenen Jahre konstant hoher Wert.

Mit 1752 Fällen war 2017 Alkoholabhängigkeit die am weitesten verbreitete Sucht. 1641 Menschen haben sich hingegen wegen illegaler Drogen an die Beratungsstellen gewandt. Crystal Meth (746 Fälle) und Heroin (566 Fälle) waren hier am häufigsten vertreten. Bereits seit 2015 steigt die Zahl der Cannabisabhängigen. Bei jungen Klienten führt der Bericht für 2017 300 Fälle auf. 2016 waren es 289.

Anzeige

Wichtiger Bestandteil der Leipziger Suchthilfe und -prävention sind verschiedene Jugendschutzprojekte, Infoveranstaltungen der Polizei und die Streetworker in der Messestadt. 2017 zählten die Mitarbeiter laut Suchtbericht 7960 Kontakte zu Betroffenen, deren überwiegender Teil über 27 Jahre alt und männlich war. Es ließe sich zudem ein allgemeines „Älterwerden der Szene“ feststellen, jedoch fließen hierbei nur Personen ein, die tatsächlich ein Betreuungsangebot wahrgenommen haben.

Im Leipziger Suchtbericht werden regelmäßig Statistiken zum Drogen- und Suchtverhalten in der Messestadt veröffentlicht. Außerdem informiert die Stadt über Präventions- und Suchtangebote sowie Maßnahmen von Polizei und Ordnungsamt. Der aktuelle Bericht steht unter www.leipzig.de/suchthilfe zum Download bereit.

Von anzi