Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Nächtlicher Feuerschein über Leipzig: Strohballen gehen in Flammen auf
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Nächtlicher Feuerschein über Leipzig: Strohballen gehen in Flammen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 08.07.2019
Lichterloh brannte ein Berg Strohballen in Hartmannsdorf-Knautnaundorf bei Leipzig. Der Feuerschein war weithin zu sehen. Quelle: Einsatzfahrten Leipzig
Anzeige
Leipzig

Ein Großbrand auf einem Feld in Hartmannsdorf-Knautnaundorf hat die Leipziger Feuerwehr in der Nacht zu Montag fast zehn Stunden lang in Atem gehalten. Gegen 23.30 Uhr am Sonntagabend gingen im Bereich Rippachtalstraße/Zeitzer Straße in der Ortslage Rehbach ungefähr 100 Strohballen in Flammen auf. Wie die Feuerwehr mitteilte, brannte es auf einer Fläche von rund 20 mal 50 Metern. Der Feuerschein war weithin zu sehen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei könnte Selbstentzündung den Brand ausgelöst haben. „Es wurden keine Anhaltspunkte für Brandstiftung gefunden“, sagte Polizeisprecher Uwe Voigt auf Nachfrage von LVZ.de.

Anzeige
Feuerschein über dem Leipziger Südwesten: Auf einem Feld bei Rehbach ist ein großer Berg Strohballen in Flammen aufgegangen.

Die Feuerwehr rückte mit elf Fahrzeugen und rund 35 Einsatzkräften in den Leipziger Südwesten aus. „Es ging vor allem darum, den extremen Funkenflug einzudämmen“, berichtete Frank Tuchtefeld aus der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle. „Löschen kann man einen solchen Brand nicht. Die Strohballen sind kontrolliert abgebrannt.“

Landwirt unterstützt Einsatzkräfte

Der betroffene Landwirt wurde noch in der Nacht alarmiert. Er habe mit einem Traktor Schneisen ins Feld geschlagen, um ein Ausbreiten des Feuers zu verhindern.

Die Löscharbeiten dauerten bis kurz nach 9 Uhr. Vor Ort waren neben der Berufsfeuerwehr auch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Knautnaundorf, Hartmannsdorf, Böhlitz-Ehrenberg, Miltitz und Rehbach im Einsatz.

Von nöß