Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Radfahrer nach Unfall mit Betonmischer in Leipzig gestorben
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Radfahrer nach Unfall mit Betonmischer in Leipzig gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 25.10.2019
Blumen und Kerzen zum Gedenken an das Unfallopfer in der Lützner Straße/ Plautstraße in Leipzig. Quelle: Kempner
Leipzig

In Leipzig sind in diesem Jahr bereits fünf Radfahrer ums Leben gekommen. Wie die Polizei der LVZ am Freitag auf Anfrage mitteilte, verstarb ein in der vergangenen Woche von einem Lastwagen erfasster 44-Jähriger. Er erlag in der Klinik seinen schweren Verletzungen, sagte Polizeisprecher Alexander Bertram gegenüber LVZ.de.

Blumen, Kerzen und ein weißes Kreuz erinnern an der Unglücksstelle in Schönau inzwischen an den tödlich verunglückten Mann. Der 44-Jährige war am 15. Oktober gegen 11.30 Uhr von einem Betonmischer überrollt worden, als dieser von der Lützner Straße nach rechts in die Plautstraße abbog. Der Lkw-Fahrer hatte den Radler, der ebenfalls stadtauswärts auf der Lützner Straße unterwegs war, offenbar übersehen. Gegen den 61-Jährigen wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

Autofahrer nach Unfall im Zentrum-Nord noch nicht vernommen

Auch nach dem jüngsten Unfall vom Donnerstag wurden Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung gegen einen 58-jährigen SUV-Fahrereingeleitet. Dieser hatte am Morgen gegen 6 Uhr mit seinem Nissan eine 50-jährige Frau überfahren, als er aus einer Hofeinfahrt nach links auf die Erich-Weinert-Straße im Zentrum-Nord abbiegen wollte. Die Frau, die von links kam, stürzte und wurde unter dem Wagen eingeklemmt. Dabei wurde sie so schwer verletzt, dass sie noch vor Ort verstarb.

Auch in der Weinertstraße erinnern Blumen und Kerzen an die am Donnerstag bei einem Unfall getötete Fahrradfahrerin. Quelle: Kempner

Warum es zu dem Unfall kam und wieso der Mann die Frau übersah, ist noch nicht geklärt. Der Autofahrer sei bislang noch nicht vernommen worden, sagte Polizeisprecher Bertram. Der Verkehrsunfalldienst nahm Ermittlungen auf und sicherte vor Ort am Donnerstagmorgen mehrere Stunden lang Spuren. Auch ein Gutachten der Dekra wurde angefordert.

Sechs tödliche Unfälle im vergangenen Jahr

Im vergangenen Jahr waren sechs Radfahrer im Stadtgebiet ums Leben gekommen. Der erste tödliche Unfall in diesem Jahr ereignete sich am 22. Mai im Cottaweg, als eine 20-jährige Radfahrerinvon einem abbiegenden Lkw überfahren und tödlich verletzt wurde. Am 19. September starb ein 69-Jähriger nach einem Sturz in der Nähe der Nonnenwiese. Wie die Polizei am Freitag auf Nachfrage mitteilte, führte dieser aber wohl nicht zum Tode. Der Mann litt demnach an gesundheitlichen Problemen.

Am 16. Oktober kam es zu einem weiteren tödlichen Unfall in Seehausen. Ein 83-Jähriger wurde dabei von einem Lastwagen erfasst, als er mit seinem Rad die Regensburger Straße überqueren wollte. Auch hier laufen noch die Ermittlungen.

Von Robert Nößler

Ein unbekannter Täter ist in ein Einfamilienhaus in Leipzig-Seehausen eingedrungen und hat diversen Schmuck gestohlen. Die Bewohner hatten den Haustürschlüssel stecken gelassen und dem Täter so den Zutritt ermöglicht.

24.10.2019

Drei Männer sind am Leipziger Hauptbahnhof erwischt worden, als sie Passagiere in Straßenbahnen bestohlen haben. Ein vierter Täter konnte unerkannt entkommen.

24.10.2019

Zehn Personen haben am Mittwochabend einen 15-Jährigen attackiert und bestohlen. Der Angegriffene musste wegen diverser Schlag- und einer Schnittverletzung im Krankenhaus behandelt werden.

24.10.2019