Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Raser will Alkoholtest umgehen und betrinkt sich vor Polizisten
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Raser will Alkoholtest umgehen und betrinkt sich vor Polizisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 16.08.2018
Symbolbild
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Als die Polizei einen unter Drogen stehenden Raser in seine Wohnung begleitete, begann dieser sich vor den Augen der Beamten zu betrinken. Der 30-Jährige war in der Nacht zum Donnerstag mit stark überhöhter Geschwindigkeit in der Zeumerstraße unterwegs, wo ihn eine Zivilstreife bemerkte. Wie die Polizei mitteilte, verfolgten die Beamten den Wagen, den sie später leer in der Beuthstraße vorfanden.

Kurz darauf – gegen 1.30 Uhr – fuhr das Fahrzeug wieder an der Streife vorbei. Diesmal stoppten die Polizisten den BMW. Der Fahrer wurde positiv auf Kokain und Opiate getestet. Außerdem bemerkten die Beamten Alkoholgeruch.

Als der 30-Jährige zur Blutentnahme mit aufs Revier kommen sollte, wollte dieser einen Anwalt kontaktieren. Die Polizisten begleiteten den Mann daraufhin in seine nahe Wohnung. Vor den Augen der Beamten trank er vor Ort hochprozentige Spirituosen. Dabei entgegnete er den Ordnungshütern: „Ihr könnt mir jetzt eh nichts mehr beweisen."

Sein Verhinderungsversuch führte für den 30-Jährigen dazu, dass ihm mit zeitlichem Abstand zwei Mal Blut abgenommen wurde, um den Blutalkoholgehalt zur Tatzeit berechnen zu können. Der Leipziger hat sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu verantworten.

joka