Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Raubstraftaten mit Pistole in Leipzig – Tatverdächtige in Untersuchungshaft
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Raubstraftaten mit Pistole in Leipzig – Tatverdächtige in Untersuchungshaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 07.08.2019
Bei einem Überfall in Leipzig-Lindenau ist ein 31-Jähriger mit einer Pistole bedroht worden.
Bei einem Überfall in Leipzig-Lindenau ist ein 31-Jähriger mit einer Pistole bedroht worden. Quelle: Daniel Karmann/dpa
Anzeige
Leipzig

Auf der Karl-Heine-Straße in Leipzig-Lindenau ist ein 31-Jähriger überfallen und mit einer Pistole bedroht worden. Der Mann sei gegen 0.45 Uhr in der Nacht zu Montag auf dem Heimweg gewesen, als zwei Personen hinter ihm auftauchten, wie die Polizei mitteilte. Einer der Fremden schubste das Opfer zunächst. Als sich der 31-Jährige umdrehte, schlug ihm einer der Männer ins Gesicht.

Der zweite Täter habe schließlich eine Waffe auf den Mann gerichtet und ihm damit ins Gesicht gezielt. Die Räuber forderten Geld. Anwohner hörten die Hilfeschreie des Mannes und riefen die Polizei. Die Angreifer flüchteten daraufhin in die Birkenstraße.

Festnahme am Lindenauer Markt

Wie sich herausstellte, hatten sie zuvor eine weitere Raubstraftat begangen. Gegen 1 Uhr hatten sie in der Goetzestraße wortlos einen 29-Jährigen angesprungen und ihm dann die Pistole ins Gesicht gehalten. Auch von ihm forderten sie Geld. Weil sich das Opfer wehrte, kam es zu einem Handgemenge zwischen den Männern, wobei die Angreifer mehrfach auf den 29-Jährigen einschlugen. Schließlich gelang es ihnen, sein Handy zu entwenden.

Die Polizei nahm die Suche nach den Tätern auf und konnte die beiden 18 und 22 Jahre alten Tatverdächtigen am Lindenauer Markt stellen. Einer der beiden Männer hatte eine Softair-Pistole bei sich, die laut Polizei „täuschend echt“ aussah. Am gleichen Tag wurde die Wohnung des 18-Jährigen durchsucht. Dabei fanden die Beamten Ausweisdokumente und einen Fahrzeugschlüssel, die von einem weiteren Raubüberfall aus der Nacht zu Freitag stammten.

Ein bis dato Unbekannter hatte zwei Straßenbahnfahrer an der Endhaltestelle Lausen mit einer Pistole bedroht und Geld verlangt. Dabei erbeutete der Täter einen Rucksack und konnte fliehen. Die Sachen konnten dem Fall nun zugeordnet werden. Das Amtsgericht Leipzig ordnete Untersuchungshaft gegen die beiden 18- und 22-Jährigen an.

Von nöß