Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Rauchsäule über Leipzig: Heeresbäckerei steht in Flammen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Rauchsäule über Leipzig: Heeresbäckerei steht in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 07.06.2015
Die Feuerwehr musste am Samstagabend zu einem Großbrand im Leipziger Norden ausrücken.
Die Feuerwehr musste am Samstagabend zu einem Großbrand im Leipziger Norden ausrücken. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Wie die Polizei gegenüber LVZ.de mitteilte, rückte die Feuerwehr um kurz nach 18 Uhr zu dem Bau in der Olbrichtstraße aus, der in vollem Umfang in Flammen stand. Auch ein angrenzendes Haus wurde in Mitleidenschaft gezogen, hieß es.

Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich bei dem betroffenen Gebäude um die ehemalige Heeresbäckerei nahe der Max-Liebermann- beziehungsweise Landsberger Straße. Offenbar geriet zunächst der Dachstuhl in Brand, danach stürzten durch das Feuer Zwischenböden- und decken ein.

Einsatzkräfte sperrten den Bereich um die Brachfläche weiträumig ab, die Feuerwehr begann mit den Löscharbeiten. Laut Angaben der Leitstelle waren rund 60 Kameraden mit drei Löschzügen bis 1 Uhr im Einsatz.

Gegen 20.30 Uhr sei das Feuer unter Kontrolle gewesen, hieß es. Die Feuerwehr war indessen weiter mit Restlöscharbeiten beschäftigt. Personen wurden bei dem Brand an der Grenze zwischen Gohlis und Möckern nicht verletzt. Wie es zu dem Brand kam, blieb bislang unklar. Auch über die Höhe des Schadens machten die Einsatzkräfte keine Aussage.

Der Leipziger Projektentwickler GRK Holding hatte das Areal im vergangenen Jahr an der Grenze von Gohlis und Möckern erworben. Für 60 Millionen Euro soll in den denkmalgeschützten Bauten ein Wohnquartier entstehen. Entstanden sind die mehr als ein Dutzend Häuser an der Olbrichtstraße - genau gegenüber vom Viertelsweg - bereits ab 1890. Sie dienten zunächst der Versorgung der riesigen Kasernen ringsum, in denen 8000 Soldaten stationiert waren. boh/jr

Der Leipziger Projektentwickler GRK Holding hatte die Heeresbäckerei im vergangenen Jahr erworben.