Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Razzia in Leipziger Shisha-Bar – Kripo ermittelt in Drogenszene
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Razzia in Leipziger Shisha-Bar – Kripo ermittelt in Drogenszene
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:43 13.09.2019
Teilweise vermummte Polizeikräfte durchsuchten am Mittwochvormittag eine Shisha-Bar in der Leipziger Jahnallee. (Symbolbild) Quelle: dpa
Leipzig

Was suchen vermummte Polizeibeamte in dieser Leipziger Shisha-Bar? Am Mittwochvormittag rückten Einsatzkräfte vor einem Lokal in Zentrum-Nordwest an. Auch Spürhunde waren vor Ort, kamen aber nach ersten Informationen zunächst nicht zum Einsatz. Die Polizei bestätigte auf Anfrage der LVZ, dass es Einsatzmaßnahmen im Stadtgebiet gebe. Da diese jedoch noch andauern, würden dazu vorläufig keinerlei Informationen gegeben. Am Nachmittag dann zumindest so viel: „Die Polizeidirektion Leipzig unter Federführung der Kriminalpolizeiinspektion führt mehrere Durchsuchungen sowohl in der Stadt als auch im Umland durch“, teilte Polizeisprecherin Katharina Geyer auf Anfrage mit. „Grundlage ist ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.“ Wo die Drogenrazzien stattfinden und wie viele Objekte betroffen sind, mochte Geyer nicht mitteilen, um das Verfahren nicht zu gefährden, wie es hieß. Für Donnerstag kündigte die Polizei weitere Informationen an.

Großrazzia im März

Erst im März dieses Jahres waren in einer Shisha-Bar in der Leipziger Eisenbahnstraße eine größere Menge Drogen, mehrere Messer und eine Schusswaffe, über 20 000 Euro Bargeld und mehr als 2000 Stangen unverzollter Zigaretten sichergestellt worden.

Zudem fanden die Beamten Hehlerware wie gestohlene Fahrräder und Werkzeuge. Gegen drei Personen wurden damals Ermittlungen wegen des Verdachts des Rauschgifthandels eingeleitet. Auch zuvor hatte es immer wieder Razzien in Leipziger Shisha-Bars wegen Drogen und illegalen Glücksspiels gegeben.

Von F. D.

Eine Versicherungsmaklerin soll Dutzende Kunden um ihr Erspartes gebracht haben. Schaden: mehr als 300.000 Euro. Das Leipziger Amtsgericht verurteilte die 65-Jährige wegen unerlaubter Bankgeschäfte und Betruges zu mehr als drei Jahren Haft. Die Rentnerin will nicht ins Gefängnis.

10.09.2019

Am Montagnachmittag ist in der Lützner Straße in Leipzig-Neulindenau ein Kind angefahren worden. Der Junge war unvermittelt auf die Straße gelaufen.

10.09.2019

Am Montag hat ein unbekannter Täter in Leipzig-Paunsdorf eine Playstation aus einem Jugendclub gestohlen. Einem Sozialarbeiter, der ihn aufhalten wollte, schlug er mehrfach gegen den Kopf.

10.09.2019