Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Rettungswagen kommt auf A14 in Richtung Leipzig von Fahrbahn ab
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Rettungswagen kommt auf A14 in Richtung Leipzig von Fahrbahn ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:31 04.07.2019
Wie der 57-jährige Fahrer des Rettungswagens von der Straße abkommen konnte ist noch unklar (Symbolbild). Quelle: Jens Kalaene/dpa
Leipzig

Ein Rettungswagen ist aus bislang ungeklärten Gründen am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn A14 bei einem Krankentransport in Richtung Leipzig von der Fahrbahn abgekommen. Dabei stieß er mit den Leitpfosten, einem Verkehrsschild und einer Hinweistafel zusammen.

Wie ein Sprecher der Polizei Leipzig sagte, manövrierte der 57-jährige Fahrer gegen 15 Uhr eine 26-jährige Patientin und den 25-jährigen Rettungssanitäter im hinteren Teil des Fahrzeugs durch den Feierabendverkehr. Zwischen Mutzschen und Grimma kam das Fahrzeug jedoch rechts von der Fahrbahn ab und nach der Kollision schließlich zum Stillstand.

Verletzt wurde niemand. Um die Patientin trotzdem so schnell wie möglich an ihr Ziel zu bringen, kam ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Für kurze Zeit mussten sich die Verkehrsteilnehmer während der Verladung gedulden. Ebenso wie die Gründe für den Unfall ist auch die Höhe des Sachschadens noch unklar.

Von Lotta-Clara Löwener

Der Berufungsprozess um den Anschlag auf Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) endete am Donnerstagabend mit einem Freispruch. Für das Landgericht Leipzig überwogen die Zweifel.

04.07.2019

In der Nacht zu Mittwoch ist in ein Restaurant in der Leipziger Innenstadt eingebrochen worden, um letztlich einen Zigarettenautomaten aufzubrechen. Der unbekannte Täter stahl Zigaretten und Bargeld, während er einen Sachschaden in niedriger vierstelliger Höhe verursachte.

04.07.2019

Unbekannte haben im Leipziger Südwesten am Mittwochabend eine Gruppe Jugendlicher geschlagen und getreten, bis eines der Opfer das Handy aushändigte. Zwei Jungen mussten nach dem Vorfall ambulant behandelt werden, die Täter konnten in Richtung Innenstadt flüchten.

05.07.2019