Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Riesen-Graffiti führt Leipziger Polizei zu mutmaßlichem Automatensprenger
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Riesen-Graffiti führt Leipziger Polizei zu mutmaßlichem Automatensprenger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 18.01.2019
Zufallstreffer für die Leipziger Polizei: Beamten haben in der Nacht zu Donnerstag wahrscheinlich die Sprengung eines Fahrkartenautomaten verhindert. (Symbolbild)
Zufallstreffer für die Leipziger Polizei: Beamten haben in der Nacht zu Donnerstag wahrscheinlich die Sprengung eines Fahrkartenautomaten verhindert. (Symbolbild) Quelle: Arno Burgi/dpa
Anzeige
Leipzig

Zufallstreffer für die Leipziger Polizei: Beamte haben in der Nacht zu Donnerstag wahrscheinlich die Sprengung eines Fahrkartenautomaten verhindert. Dabei sei die Streife kurz nach Mitternacht eigentlich wegen einer Gruppe Sprayer zur S-Bahn-Station Miltitzer Allee gerufen worden, teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Dort fanden die Beamten zwar ein etwa 23 Quadratmeter großes Graffiti an einem Zug – doch die Täter flüchteten.

Auf der Suche nach den Unbekannten habe die Polizei dann einen vermummten Mann im Gleisbett entdeckt. Den Angaben zufolge hatte der 29-Jährige nicht zugelassene Böller, Kabel und ein Sturmfeuerzeug dabei. Ein Fährtenhund führte die Beamten zur Station Grünauer Allee. Dort lag wenige Meter neben dem Fahrkartenautomaten eine Tüte mit Werkzeug und Zündmitteln, so die Bundespolizei.

Gegen den 29-Jährigen wird nun wegen versuchten Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion ermittelt. Mit dem Graffiti habe der Mann dem aktuellen Ermittlungsstand nach nichts zu tun, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei. Zu den Sprayern fehlt den Ermittlern weiter jede Spur.

Von jhz