Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Rucksack gestohlen: 33-Jähriger in Leipzig verletzt und beraubt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Rucksack gestohlen: 33-Jähriger in Leipzig verletzt und beraubt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:27 17.03.2020
Drei Männer haben einen 33-Jährigen im Leipziger Zentrum am Montagabend verletzt und seinen Rucksack gestohlen. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Ein 33-Jähriger ist im Leipziger Zentrum Opfer eines gewaltsamen Überfalls geworden. Der Mann sei am Montagabend gegen 21 Uhr auf dem kleinen Willy-Brandt-Platz von drei unbekannten Männern angesprochen worden, die an den Rucksack des 33-Jährigen gelangen wollten, teilte die Leipziger Polizei am Dienstag mit. Als er versuchte, sein Eigentum zu schützen, schlug ihm einer der Männer eine Flasche gegen den Kopf. Die beiden anderen schlugen ebenfalls auf ihn ein. Mitsamt dem Rucksack entfernten sie sich vom Ort des Geschehens in Richtung Wintergartenhochhaus.

Beamte konnten zwei der drei Tatverdächtigen wenig später in Tatortnähe stellen. Es handelt sich um einen 28- sowie einen 30-Jährigen, die vorläufig festgenommen wurde. Auch der Rucksack des Opfers wurde sichergestellt. Der 33-Jährige erlitt eine Kopfplatzwunde und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Anzeige

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter (0341) 966 4 6666 zu melden.

Von CN