Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Schlägerei im Nachtbus: Leipziger Polizei sucht Täter
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Schlägerei im Nachtbus: Leipziger Polizei sucht Täter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:19 28.05.2019
Nach einer Schlägerei in einem Leipziger Nachtbus auf der Georg-Schwarz-Straße bittet die Polizei die Öffentlichkeit um Mithilfe. Quelle: Polizei Leipzig
Anzeige
Leipzig

Nach einer Schlägerei in einem Leipziger Nachtbus auf der Georg-Schwarz-Straße bittet die Polizei die Öffentlichkeit um Mithilfe. Vier Menschen sollen am frühen Morgen des 9. Oktober 2018 einen 28-Jährigen attackiert und verletzt haben. Videoaufnahmen aus dem Nachtbus N3 zeigen zwei mutmaßliche Täter, wie die Beamten am Freitag mitteilten.

Sie sollen den 28-Jährigen gegen 1.35 Uhr in der Nähe der Haltestelle Rathaus Leutzsch solange geschlagen haben, bis er zu Boden stürzte. Außerdem traten sie den Angaben nach zu, bis der Busfahrer einschritt.

Der Verletzte wurde im Krankenhaus behandelt. Laut Polizei erlitt er mehrere Schürfwunden, Hämatome und Prellungen. Die Beamten veröffentlichen Fotos von zwei der mutmaßlichen Angreifer.

Polizei fahndet nach zwei Männern

Ein Verdächtiger trug während der Tat kurze dunkle Haare, eine graue Jogginghose, ein schwarzes Kapuzenshirt und darunter ein schwarzes Shirt mit der weißen Aufschrift „Rea“. Der zweite junge Mann ist größer als der erste Täter, hatte kurze dunkle Haare und war mit einem hellgrünen Kapuzenshirt aus Fleece bekleidet.

Hinweise zur Identität der Männer oder ihrem Aufenthaltsort nimmt das Polizeirevier Leipzig-Südwest in der Ratzelstraße 222 oder telefonisch unter der Nummer (0341) 94600 entgegen.

Von jhz

Auf der A38 an der Überfahrt zur A14 ist am Freitagmorgen ein Auto in Brand geraten. Das Dreieck Parthenaue musste teilweise gesperrt werden. Eine Rauchsäule war zu sehen.

24.05.2019

Ein Vater soll seinen knapp drei Jahre alten Sohn auf eine heiße Herdplatte gesetzt haben, um ihn zu züchtigen. Der Mann muss sich am Amtsgericht Leipzig wegen Misshandlung seines Kindes verantworten. Er bestreitet den Vorwurf.

24.05.2019
Lokales Behörde fürchtet Radikalisierung - Verfassungsschutz warnt vor Leipziger Salafisten

Seit Jahren befindet sich die Leipziger Al-Rahman-Moschee auf dem Radar des Verfassungsschutzes. Auch aktuell warnt der Geheimdienst vor einer Radikalisierung der Gläubigen.

20.06.2019