Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Schlägerei zwischen Asylbewerbern auf der Neuen Messe
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Schlägerei zwischen Asylbewerbern auf der Neuen Messe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 15.09.2015
In der als Asylbewerberunterkunft genutzten Halle 4 auf der Neuen Messe ist es am Montagabend zu einer Schlägerei gekommen.
In der als Asylbewerberunterkunft genutzten Halle 4 auf der Neuen Messe ist es am Montagabend zu einer Schlägerei gekommen. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

In der Halle 4 der Neuen Messe ist es am Montagabend zu einer Schlägerei unter Asylbewerbern gekommen. Zwei Gruppen von Iranern und Marokkaner hätten sich ein Handgemenge geliefert, sagte Polizeisprecher Uwe Voigt am Dienstag gegenüber LVZ.de. Mehrere Personen seien daran beteiligt gewesen, schwer verletzt wurde niemand. Der Auslöser soll laut Polizei ein Streit um Alkoholkonsum gewesen sein.

Die Polizei rückte gegen 22.50 Uhr mit mehreren Fahrzeugen in den Leipziger Norden aus. Die Einsatzkräfte hätten die aufgeheizte Lage beruhigt und beide Lager getrennt, so Voigt. Gegen einen 24-jährigen Marokkaner, der einen Iraner geschlagen haben soll, wurde eine Anzeige wegen Körperverletzung aufgenommen. Zudem gab es mehrere Identitätsfeststellungen. Der Einsatz in der als Flüchtlingsunterkunft genutzten Halle dauerte laut Voigt bis nach Mitternacht.

Am Montag waren weitere Flüchtlinge auf der Neuen Messe angekommen. Sie wurden unter anderem mit Zügen aus München und Bussen aus Chemnitz nach Leipzig gebracht. Insgesamt sind in der zur Notunterkunft umfunktionierten Halle laut Landesdirektion derzeit rund 1600 Asylbewerber untergebracht.

nöß