Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Großrazzia in Leipzig – Waffen und Millionen-Werte sichergestellt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig

Schwarzarbeit-Razzia in der Leipziger Eisenbahnstraße – Waffen und Millionen-Werte sichergestellt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 24.06.2021
Beamte von Zoll, LKA und Polizei rückten am Donnerstag zu einer Großrazzia gegen Schwarzarbeit im Baugewerbe aus. Alleine in Leipzig durchsuchten die Beamten 12 Objekte.
Beamte von Zoll, LKA und Polizei rückten am Donnerstag zu einer Großrazzia gegen Schwarzarbeit im Baugewerbe aus. Alleine in Leipzig durchsuchten die Beamten 12 Objekte. Quelle: Hauptzollamt Dresden
Anzeige
Leipzig

Mit einer großangelegten Razzia ist der Zoll in Leipzig, Halle und mehreren anderen Städten der Region gegen Schwarzarbeit auf dem Bau vorgegangen. Allein in der Messestadt durchsuchten die Beamten am Donnerstag zwölf Wohnungen und Geschäftsräume in fünf Stadtteilen, wie das Hauptzollamt Dresden mitteilte. Ein Schwerpunkt der Maßnahme war die Eisenbahnstraße. Auch in der Georg-Schwarz-Straße waren Beamte im Einsatz, wie Sprecherin Heike Wilsdorf der LVZ bestätigte. Weitere Durchsuchungen gab es in Halle, Eilenburg, Frohburg, Markranstädt und Böhlen. Insgesamt wurden Vermögenswerte in Höhe von mehr als einer Million Euro sichergestellt.

Mehr zum Thema: Waffenverbotszone in Leipziger Eisenbahnstraße wird abgeschafft

Acht Firmenchefs waren ins Visier der Fahnder geraten, die als mutmaßliche Tätergruppierung mehrere und auch wechselnde Unternehmen im Baugewerbe betrieben haben sollen. Den Beschuldigten im Alter zwischen 25 und 50 Jahren werden unter anderem das Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt sowie gewerbsmäßiger Betrug seit mindestens 2016 vorgeworfen.

Ein Schwerpunkt der Razzia war die Eisenbahnstraße. Quelle: NEWS5 / Grube

Waffen und Sportwagen sichergestellt

Bei den Durchsuchungen in Leipzig wurden zwei Waffen gefunden. Auch einen Sportwagen, einen BMW M5 Competition im Zeitwert von ungefähr 80.000 Euro, beschlagnahmten die Fahnder in der Messestadt. Daneben wurde Beweismaterial wie Geschäftsunterlagen und elektronische Datenträger sowie Luxusuhren, Bargeld und Accessoires sichergestellt.

Diverses Beweismaterial wurde sichergestellt, darunter auch größere Mengen Bargeld. Quelle: Hauptzollamt Dresden

An dem Einsatz waren 100 Beamten der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Dresden beteiligt. Unterstützt wurden sie von rund 200 Kräften des Landeskriminalamtes Sachsen sowie von Landes- und Bereitschaftspolizei. In Leipzig verteilten sich die Maßnahmen auf die Stadtteile Schönefeld, Volkmarsdorf, Altlindenau, Leutzsch und Neustadt-Neuschönefeld, teilte das Hauptzollamt mit. Wegen des Großeinsatzes kam es teilweise zu Verkehrseinschränkungen.

Von LVZ/dpa/nöß