Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Seile über Straße gespannt: Polizei löst Demo gegen Syrien-Offensive am Felsenkeller auf
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Seile über Straße gespannt: Polizei löst Demo gegen Syrien-Offensive am Felsenkeller auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 11.10.2019
Auf der Kreuzung vor dem Leipziger Felsenkeller kam es am Donnerstagabend zu einer unangemeldeten Versammlung. Einige Teilnehmer spannten laut Polizei Seile über die Straße – zwei Radfahrer stürzten. (Symbolbild) Quelle: dpa
Leipzig

Die Polizei ist am Donnerstagabend nach Leipzig-Lindenau ausgerückt. Dort habe eine nicht angemeldete Versammlung von etwa 20 bis 30 Personen stattgefunden, sagte ein Sprecher des Lagezentrums der Polizei zu LVZ.de. Demnach traten die Einsatzkräfte auf der Kreuzung am Felsenkeller gegen 18.30 Uhr in Erscheinung, da die Versammlungsteilnehmer die Kreuzung blockierten. Sie hatten mehrere Seile über die Straße gezogen sowie Mülltonnen auf die Fahrbahn gestellt, an denen Transparente befestigt waren. Darauf wurde gegen den Einmarsch der türkischen Armee in Nordsyrien protestiert.

Zwei Fahrradfahrer seien über die gespannten Seile gestürzt. Eine 27-Jährige wurde dabei leicht verletzt, teilte die Polizei mit. Der andere Radfahrer entfernte sich nach dem Sturz vom Ort des Geschehens. Als die Polizei erschien, löste sich die Versammlung schnell auf. Vier Teilnehmer der Versammlung zwischen 22 und 37 Jahren konnten festgehalten werden. Die Einsatzkräfte war noch am späten Abend vor Ort präsent.

Zeugen gesucht

Das Dezernat Staatsschutz hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Nötigung eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter 966 4 6666 zu melden.

Im Leipziger Stadtgebiet fanden am späten Donnerstag mehrere Demonstrationen statt. Im Stadtzentrum wurde unter anderem der Opfer von rechtem Terror undspeziell des Anschlags in Halle gedacht. Auf dem Willy-Brandt-Platz bekundeten Teilnehmer ihre Solidarität mit den Protesten, die seit vergangener Woche im Irak stattfinden. Des Weiteren demonstrierten sie gegen die türkische Offensive in Nordsyrien.

Von CN

Am Donnerstagmittag haben drei junge Männer einen 12- und einen 13-Jährigen an einer Bushaltestelle vor dem Paunsdorf Center überfallen. Obwohl mehrere Passanten anwesend waren, griff niemand ein.

11.10.2019

Am Donnerstagabend hat es im Leipziger Stadtteil Böhlitz-Ehrenberg einen Unfall gegeben. Ein achtjähriges Mädchen wurde dabei schwer verletzt.

11.10.2019

Der Streit um einen umgekippten Suppentopf hätte beinahe tödlich geendet. Mit einem angeschliffenen Konservendeckel soll ein 28-jähriger Asylbewerber aus Kamerun einem Landsmann schwerste Hals-Verletzungen zugefügt haben. Die Staatsanwaltschaft Leipzig wirft ihm versuchten Totschlag vor.

11.10.2019