Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Telefonbetrüger in Sachsen unterwegs
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Telefonbetrüger in Sachsen unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:32 04.09.2019
Symbolbild Quelle: dpa
Leipzig

Unbekannte Täter haben am Dienstag in Teilen Sachsens versucht, Senioren um ihr Geld zu bringen. Dabei gingen die Betrüger mit unterschiedlichen Methoden vor, wie die Polizei mitteilt. So versuchte ein Anrufer, einen 76-Jährigen in Gohlis von einem vermeintlichen Gewinn zu überzeugen.

Lesen Sie dazu auch

Telefonbetrüger bedrohen 49-Jährige in Leipzig

Senioren lassen Telefonbetrüger abblitzen

Weitere Meldungen aus dem Polizeiticker

Angebliche Verwaltungsgebühr von 900 Euro

Angeblich hätte der Mann ein Auto oder 38.000 Euro gewonnen. Dafür müsse er nur eine Verwaltungsgebühr von 900 Euro zahlen. Bei einem zweiten Anruf versuchte der Betrüger dann, dem Senioren für das Geld Gutscheinkarten für die Internetplattform „Steam“ zu verkaufen.

Bei weiteren Anrufen in Merkleeberg und Delitzsch gaben sich die Betrüger als Polizisten aus und versuchten jeweils 10.000 Euro zu bekommen. In allen Fällen informierten die angerufenen die Polizei. Diese hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei empfiehlt:

Seien Sie skeptisch bei Geldforderungen am Telefon! Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag und lassen Sie sich nicht unter Druck setzen!

Kontaktieren Sie selbst Ihre Verwandten bzw. die entsprechenden Institutionen unter den Ihnen bekannten Telefonnummern und überprüfen Sie so, ob das Geschilderte tatsächlich zutrifft!

Geben Sie am Telefon keinerlei Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen oder zu persönlichen Daten! Übergeben Sie fremden Personen kein Bargeld oder Wertsachen!

Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu oder informieren Sie die Polizei!

Von RND/mot

Das Amtsgericht schickte sie hinter Gitter, das Landgericht gewährte ihnen Bewährung: Zwei Beteiligten der Connewitz-Krawalle im Januar 2016 bleibt Haft erspart. Die Staatsanwaltschaft nimmt das Urteil hin.

03.09.2019

Nachdem ein Mann Anfang August auf dem Leipziger Augustusplatz zusammengebrochen war und später im Krankenhaus starb, sucht die Polizei nun Hinweise zur Identität des Toten.

04.09.2019

In dem Prozess gegen eine Leipziger Oberstaatsanwältin hat die Verteidigung überraschend auf ein Kreuzverhör verzichtet. Und das ausgerechnet bei jenem Juristen, der das Strafverfahren um Falschaussage und Rechtsbeugung gegen die 54-Jährige in Gang gebracht hatte.

03.09.2019