Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Tödlicher Unfall in Leipzig: Auto erfasst Radfahrerin
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Tödlicher Unfall in Leipzig: Auto erfasst Radfahrerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 24.10.2019
Ermittler der Polizei an der Unglücksstelle in der Erich-Weinert-Straße: Hier kam am Morgen eine Radfahrerin bei einem Unfall mit einem Auto ums Leben. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Eine Radfahrerin ist bei einem Unfall im Leipziger Zentrum-Nord am frühen Donnerstagmorgen gestorben. Die 50-Jährige wurde nach Polizeiangaben gegen 6 Uhr auf der Erich-Weinert-Straße von einem Auto erfasst, welches gerade aus einer Hofeinfahrt fuhr. Dabei geriet die Frau unter den Wagen und erlitt tödliche Verletzungen. Sie verstarb noch am Unfallort.

Straße voll gesperrt

Warum es zu dem Unfall kam, ist aktuell nicht bekannt. Die Frau kam nach Polizeiangaben aus Richtung Finanzamt und fuhr zur Berliner Straße, als es zu dem Unglück kam. Die Erich-Weinert-Straße wurde am Vormittag für die Unfallaufnahme voll gesperrt. Gegen 10.15 Uhr sei sie wieder freigegeben worden, sagte ein Polizeisprecher. Beamte sicherten vor Ort Spuren.

Anzeige
Die Erich-Weinert-Straße wurde für die Ermittlungen zum Unfall komplett gesperrt. Quelle: Dirk Knofe

Den genauen Unfallhergang sollen Experten der Dekra klären und ein Gutachten erstellen. Ersten Erkenntnissen nach wollte der 58 Jahre alte Autofahrer nach links abbiegen. Dabei habe er die ebenfalls von links kommende Radfahrerin übersehen. Sie wurde unter dem Fahrzeug eingeklemmt.

Anders als zunächst berichtet, war keine Straßenbahn an dem Unfall beteiligt. Es kam jedoch zu Behinderungen und Staus der Straßenbahnen an der Unfallstelle. Die LVB-Linie 9 wurde zeitweise umgeleitet.

Vierter tödlicher Radunfall in diesem Jahr

Es war bereits der vierte tödliche Unfall mit Fahrradfahrern in diesem Jahr in Leipzig. Erst vergangene Woche war im Ortsteil Seehausen ein 83-Jähriger ums Leben gekommen. Er wollte mit seinem Rad die Regensburger Straße überqueren und wurde von einem Lastwagen erfasst. Im September starb ein 69-Jähriger nach einem Sturz in der Nähe der Nonnenwiese, allerdings gab es hier laut ersten Ermittlungen keine Fremdeinwirkung. Am 22. Mai wurde eine 20-jährige Radfahrerin am Cottaweg von einem abbiegenden Lkw erfasst. Sie starb noch an der Unfallstelle.

Im vergangenen Jahr waren sechs Radfahrer auf Leipzigs Straßen ums Leben gekommen. Die allermeisten Unfälle könnten laut Dekra mit mehr Aufmerksamkeit im Verkehr verhindert werden. Bei neun von zehn Unfällen ist die Ursache menschliches Versagen.

Von nöß