Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Vermisste Rentnerin ist wieder da – am Montag auf B 2 bei Leipzig gefunden
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Vermisste Rentnerin ist wieder da – am Montag auf B 2 bei Leipzig gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 09.09.2019
Die Polizei hat rund 34 Stunden lang nach der vermissten Frau gesucht. Quelle: Dpa
Leipzig

Eine lange Suche hat ein gutes Ende genommen. Die seit Sonnabend vermisste 78 Jahre alte Frauaus Leipzig ist wieder aufgetaucht. Am Montag kurz nach 8 Uhr ist die Seniorin auf der Bundesstraße 2 nach mehr als 33 Stunden entdeckt worden. „Sie lief zwischen Markkleeberg und der A 38 mit einem Blumenstrauß in der Hand auf der Straße entlang“, sagte Polizeisprecherin Katharina Geyer.

Nur mit Schlafanzug bekleidet

Was zwischen ihrem Verschwinden am Sonnabend gegen 22.40 Uhr und dem Montagmorgen passiert ist, bleibt aber völlig unklar. Die demente Frau hatte nur mit einem Schlafanzug, einem Pullover und Schuhen bekleidet das Pflegeheim in der Bornaischen Straße verlassen. Ein Zeuge habe sie später an der B 2 gesehen. „Deshalb haben wir vor allem im Leipziger Süden und in Markkleeberg gesucht“, so Geyer. In dieser Region habe die Frau früher auch gewohnt. Demente Patienten gingen häufig an Orte zurück, die sie aus der Vergangenheit kennen.

Hunde und Hubschrauber im Einsatz

Die Polizei setzte ein Großaufgebot ein. Ein speziell für die Personensuche ausgebildeter Mantrailerhund schnüffelte ebenso wie eine Rettungshundestaffel. Eine zunächst gefundene Fährte führte allerdings noch nicht zu der Vermissten. Aus der Luft halfen Hubschrauber der Landes- und der Bundespolizei mit Wärmebildkameras. Am Montag zudem geplant eine halbe Hundertschaft der Bereitschaftspolizeieinzusetzen. Die Frau wurde aber davor gefunden.

Kurzzeitig sauer wurden die Beamten, als sich am Sonntagmorgen einige Anwohner via Twitter über den Fluglärm beschwerten, ohne allerdings die Hintergründe für den Einsatz zu kennen. Ein Antworttweet der Polizei klärte aber auch dieses Problem.

Die Frau hat ihren Ausflug äußerlich ohne größere Blessuren überstanden. „Sie ist leicht unterkühlt und hat ein paar Kratzer“, berichtete Geyer. Ob die 78-Jährige in den beiden Nächten einen Unterschlupf hatte und sich so auch vor dem am Sonntagabend einsetzenden Regen schützen konnte, ließ sich wegen ihrer Erkrankung nicht feststellen.

Von mro

Strafverfahren dauern länger, weil Richter das verordnete Pensum nicht mehr schaffen. Michael Wolting, Präsident des Amtsgerichtes Leipzig, fordert Verstärkung: „Wir brauchen mehr Strafrichter.“ Wie stehen die Chancen auf zusätzliches Personal?

09.09.2019

Die Polizei sucht im Leipziger Süden und in Markkleeberg nach einer 78 Jahre alten Frau. Die Heimbewohnerin ist dement und benötigt dringend Hilfe.

08.09.2019

Am Freitag gegen 20.34 Uhr ist es in Leipzig auf der Brandenburger Straße zu einem schweren Unfall gekommen. Ein 22-Jähriger wurde dabei verletzt.

07.09.2019