Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Versuchter Mord am Bayerischen Bahnhof – Polizei sucht Zeugen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig

Versuchter Mord am Bayerischen Bahnhof in Leipzig

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 30.04.2021
Die Auseinandersetzung begann am Bayerischer Bahnhof (Foto unten rechts).Danach flüchtete das Opfer in die Straße des 18. Oktober (Foto links).
Die Auseinandersetzung begann am Bayerischer Bahnhof (Foto unten rechts).Danach flüchtete das Opfer in die Straße des 18. Oktober (Foto links). Quelle: Armin Kühne
Anzeige
Leipzig

Der Tatvorwurf lautet versuchter Mord und schwere räuberische Erpressung. Die Leipziger Polizei sucht nach einem Überfall in der Straße des 18. Oktober nach Zeugen. Der Übergriff ereignete sich den Beamten zufolge bereits am 13. April. Unklar ist, weshalb die Ermittler erst jetzt darüber informieren.

Am Abend des Tages gerieten der 19 Jahre alte Tatverdächtige und sein 17-jähriges Opfer am Bayerischen Bahnhof aneinander. Mit dabei war eine weitere Person, die die Polizei als Zeugen bezeichnet. Im Laufe des Streits, der sich zwischen 22.15 und 22.30 Uhr ereignete, sei der 17-Jährige in die Straße des 18. Oktober geflüchtet, bis zum Hauseingang Nummer 2.

Leipzig-Update – Der tägliche Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Leipzig und Sachsen täglich gegen 19 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Dem Tatverdächtigen liegt zur Last, sein Opfer mit einem spitzen Gegenstand schwer verletzt und nachfolgend von diesem Bargeld gefordert zu haben“, teilte die Polizei mit. Der 17-Jährige habe seinem deutschen Widersacher das Geld übergeben. Eine Summe nannten die Ermittler nicht. Der mutmaßliche Täter sitzt seit dem 23. April in Untersuchungshaft.

Weitere Details liegen noch im Dunklen. Die Kriminalisten suchen deshalb nach Zeugen der Tat.

Sie fragen insbesondere:

Wie lief das Aufeinandertreffen ab?

Was passierte während der Auseinandersetzung?

Wie erfolgte die Flucht des mutmaßlichen Täters?

Wie wurde das Opfer versorgt?

Hinweise nehmen die Beamten der Leipziger Polizeidirektion in der Dimitroffstraße 1, 04107 Leipzig oder unter der Telefonnummer: 0341/966 4 6666 entgegen.

Von Matthias Roth