Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Junge aus NRW knackt Spardose und fährt nach Leipzig
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig

Zwölfjähriger knackt Spardose der Mutter und fährt nach Leipzig

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 01.10.2020
Die Bundespolizei nahm am Mittwoch einen 12-jährigen Jungen in Verwahrung, der ohne das Wissen seiner Mutter aus Nordrhein-Westfalen nach Leipzig abgehauen war.
Die Bundespolizei nahm am Mittwoch einen 12-jährigen Jungen in Verwahrung, der ohne das Wissen seiner Mutter aus Nordrhein-Westfalen nach Leipzig abgehauen war. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Leipzig

Am Mittwoch hat ein zwölfjähriger Junge aus dem Kreis Minden-Lübbecke in Nordrhein-Westfalen einen besonderen Ausflug nach Leipzig unternommen. Nachdem er die Spardose seiner Mutter geplündert hatte, machte er sich mit den darin befindlichen 2000 Euro auf den Weg nach Leipzig. Er buchte sich ein Zugticket und fuhr in die Messestadt.

Inzwischen hatte seine Mutter zu Hause einen Abschiedsbrief vorgefunden, den ihr Sohn hinterlassen hatte. Sie informierte daraufhin die Polizei, die das Handy des Jungen im ICE ortete. Als der Zwölfjährige gegen 22.30 Uhr in Leipzig eintraf, wurde er von der Bundespolizei in Verwahrung genommen und wartete bis auch seine Mutter in der Messestadt eintraf.

Nächster Leipzig-Besuch mit Einverständnis der Mutter

Um 1.45 Uhr waren Mutter und Kind dann wieder vereint und konnten gemeinsam die Heimfahrt nach Nordrhein-Westfalen antreten. Der Zwölfjährige fühlte sich laut Bundespolizei in Leipzig äußert wohl und gab an, auf jeden Fall noch einmal kommen zu wollen - dann aber mit oder zumindest mit Erlaubnis seiner Mutter.

Von LVZ/lg