Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Männer bespucken Passanten und Polizei und drohen mit Corona-Infektion
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Männer bespucken Passanten und Polizei und drohen mit Corona-Infektion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 20.03.2020
Mehrfach haben Männer in Leipzig Polizeieinsätze ausgelöst, weil sie andere angespuckt haben. (Symbolbild) Quelle: Fabian Strauch/dpa
Leipzig

Es ist grundsätzlich unhygienisch, in Zeiten von Corona möglicherweise gefährlich: Mehrfach sind Männer durch Leipzig gezogen und haben Passanten und Polizei bespuckt. Ein 31-Jähriger habe am Donnerstag zunächst in Reudnitz-Thonberg eine Mutter bepöbelt und angespuckt, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Mann habe angeben, an Covid-19 erkrankt zu sein. Das Gesundheitsamt entschied, dass der Polizeibekannte auf Corona getestet werde. Das Ergebnis fiel negativ aus, teilte die Polizei am Abend mit.

Am Freitagnachmittag gab es einen ähnlichen Fall im Zentrum-Süd. Ein Mann sei pöbelnd durch die Innenstadt gezogen, habe auch gegen Autos getreten, sagte eine Polizeisprecherin auf Nachfrage der LVZ. Die hinzugerufenen Beamten legten dem Mann einen Mundschutz an, auch ein Rettungswagen war im Einsatz.

Schon am Dienstag hatte ein 37-Jähriger Reisende am Hauptbahnhof mit Desinfektionsmitteln besprüht und „Allahu Corona“ gerufen, so die Bundespolizei.

Lesen Sie auch

Von jhz

Im Leipziger Zentrum-Nord ist ein Mann am Donnerstag drei Meter in die Tiefe gestürzt und hat sich dabei verletzt. Er kletterte zuvor auf das Hochufer der Parthe.

19.03.2020

Nachdem sich zwei Reporterinnen der Sat.1-Sendung „Akte“ in Connewitz als Polizisten ausgegeben haben, ermittelt nun die zuständige Staatsanwaltschaft. Unter anderem prüft die Behörde, ob sich die beiden der Amtsanmaßung schuldig gemacht haben.

19.03.2020

Streifenpolizisten entdeckten in der Nacht zum Donnerstag mehrere Feuer im Süden der Stadt. In Leipzig-Connewitz und in der Südvorstand brannten Fahrräder, Mülltonnen und Kleidung.

19.03.2020